Die WANSVIEW Q3 - Sehr preiswerte 720P WLAN und Netzwerkkamera mit SD-Kartenslot, PTZ, Mikrofon und Lautsprecher

WANSVIEW Q3
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute teste ich die Wansview Q3, welche zum Zeitpunkt des Tests etwa 50 Euro kostet. Sie ist sehr preiswert, hat allerdings einige Features, welche in der Preisklasse nicht selbstverständlich sind.

 

 

Lieferumfang

Lieferumfang der Wansview Q3

Lieferumfang:

  1. Kamera Q3
  2. Wandhalterung mit Dübeln und Schrauben
  3. Software CD
  4. Handbuch (Deutsch)
  5. Kurzes Netzwerkkabel
  6. Schnellanleitung
  7. USB-Kabel mit USB-Steckdosenadapter

 

Hier mein ergänzendes Testvideo.

 

Elemente und Anschlüsse

Wansview Q3 frontal

Hier sehen wir die Vorderseite der Kamera und in der Mitte befindet sich das 3,6 mm Objektiv. Der Betrachtungswinkel des Objektivs liegt dabei bei etwa 65°. Die Testaufnahmen findet ihr weiter unten. Über dem Objektiv befindet sich der Lichtsensor, welcher die automatische Umschaltung zwischen Tag und Nachtsicht ermöglicht. Links und rechts vom Objektiv befinden sich jeweils zwei IR LEDs, welche Videoaufnahmen bei Nacht ermöglichen.

Auf der Unterseite der Kamera befindet sich das Gewinde für die Halterung und außerdem ist dort auch ein kleines Mikrofon angebracht. Die Kamera besitzt außerdem einen Lautsprecher, welcher sich auf der Rückseite über den Anschlüssen befindet. Steht eine Person vor der Kamera, so ist die Person gut zu verstehen und die Person kann den Sprechenden auch ganz gut verstehen. Um zu sprechen oder die Person zu hören wird einfach der Live-Videostream über die Smartphone App geöffnet und die entsprechenden Knöpfe gedrückt. Ich persönlich finde das die Qualität des Lautsprechers und des Mikrofons für diesen geringen Preis gut ist.

 

Anschlüsse

Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse (von links nach rechts):

  1. Netzwerkanschluss
  2. Resetknopf
  3. SD-Kartenslot (bis 64 GB, laut Anleitung auch bis 128GB)
  4. WLAN-Antenne (nicht abnehmbar)
  5. Stromanschluss, Micro-USB

Die Q3 hat eine Motorsteuerung mit der das Objektiv gedreht und geschwenkt werden kann (über die App, das Webinterface oder die PC-Software). Die Rotation ist dabei im Bereich von etwa 350° möglich und neigen kann man die Kamera in einem Winkel von 67°

 

Die Installation, die App, die Weboberfläche und die PC-Software

Die Installation der Q3 ist super einfach. Zuerst wird die App gestartet und dann auf das Pluszeichen in der rechten oberen Ecke getippt. Wie wir sehen gibt es nun mehrere Installationsmöglichkeiten. Ich wähle die einfachste, indem ich auf das QR-Zeichen rechts oben tippe. Jetzt öffnet sich die Kamera und ich kann den QR-Code auf der Rückseite der WLAN-Kamera einscannen. Jetzt wird noch das Passwort eingegeben und dann ist die Kamera bereits betriebsbereit. Der Benutzer lautet admin und das Standardpasswort lautet übrigens 123456.

Info: Ändert Standardpasswörter immer, egal um was für ein Gerät es sich handelt!

Da die App für die Q3, die W3 und die Q2 gleich sind, verweise ich hier auf mein separates Video zur App. 

 

Die App, die Weboberfläche und die PC-Software

Info: Auch hier wird, wie bei der Wansview Q2 und der Wansview W2 das Active-X Plugin benötigt damit alle Funktionen über den Browser verfügbar sind. Dies sind die Bewegungserkennunsgbereiche, Privacy-Zone und die direkte Aufnahme auf die Festplatte über das Webinterface. Es gibt zwei Modi, wie man im Video sehen kann. Der Flash Modus geht auch ohne Active-X aber dann fehlen die genannten Settings.

 

Die Halterung 

Halterung
Wandhalterung

Es ist eine Halterung aus Kunststoff im Lieferumfang enthalten. Mit dieser Halterung kann die Kamera an die Wand montiert werden. Es handelt sich dabei um eine Standardhalterung, welche ich schon bei einigen WLAN-Kameras gesehen habe.

 

RTSP

Es ist möglich auf Videostream per RTSP zuzugreifen. Dadurch ist der Zugriff auf den Videostream über Drittanbietersoftware möglich. Es gibt drei Kanäle:

  1. rtsp://admin:passwort@192.168.1.171/live/ch0
  2. rtsp://admin:passwort@192.168.1.171/live/ch1
  3. rtsp://admin:passwort@192.168.1.171/live/ch2

Die Qualität der drei Kanäle kann über das Webinterface oder die App eingestellt werden.

 

Testaufnahmen

 

Technische Daten

Info: Das WLAN-Passwort darf die Zeichen &" und ' nicht enthalten und darf nicht länger als 31 Zeichen lang sein. Außerdem muss das WLAN ein 2,4 Ghz WLAN-Netzwerk sein. Die meisten WLAN-netzwerke sind 2,4 Ghz, wobei viele Router inzwischen auch 5 Ghz beherrschen.

WANSVIEW Q3
Preis 20 - 50 EUR
Hersteller
Modellname
Q3
Auflösungen
1280 x 720 (720p)
Bewegungserkennung
Ja
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Nachtsicht(LED)
  • 4 IR LEDs
Alarmfunktionen
Bild per Email
Bild auf FTP
Video auf FTP
Video auf SD
Videoaufnahme
Bild auf SD
Bild auf lokalen PC
Alarminfo per E-Mail
Push/Smartphone/App
Brennweite
  • 3.6 mm
Cloud
Nein
DDNS
Ja
Einsatzort
Innen
IR Cut Filter
Ja
LAN Anschluss
Ja
Mobil Zugriff
Ja
SD Karten
Ja
Sichtwinkel
65 °
Verschlüsselung
WEP
WPA
WPA2
Wetterfest
Nein
WLAN Modus
802.11 b
802.11 g
802.11 n
Zoom
  • 4x digital

 

Fazit

Die Wansview Q3 kostet momentan nur etwa 50 Euro. Für diesen geringen Preis bietet die Kamera allerdings viele Features. Sie verfügt unter anderem über Tag & Nachsticht, eine PTZ-Motorsteuerung, WLAN und Netzwerkanschluss, sowie ein Mikrofon und einen Lautsprecher. Besonders wichtig finde ich auch den RTSP-Stream, welcher einen Zugriff auf das Video der Kamera über Drittherstellersoftware ermöglicht. Die maximale Auflösung des Videos liegt bei 1280x720 Pixeln, auch besser bekannt als 720P. Was mir bei den Aufnahmen bei Nacht aufgefallen ist, ist, dass die vier IR LEDs eine geringe Reichweite besitzen (siehe Testaufnahmen). Im Haus ist das ausreichend (siehe Testaufnahmen) und es handelt sich bei der Q3 auch um eine Innenkamera, welche nicht wasserfest ist. Wenn ihr die Kamera allerdings ins Freie richtet, dann sind die IR LEDS viel zu schwach. Damit ihr euch von der Videoqualität selbst ein Bild machen könnt, habe ich wie immer einige Testaufnahmen gemacht, welche ihr oben im Artikel findet.

Die Anleitung und die Kurzanleitung sind auf Deutsch verfügbar, umfangreich und bebildert. Das muss positiv hervorgehoben werden, da in dieser Preisklasse oft nur Anleitungen auf Englisch vorliegen.

Wie auch bei der W2 und der Q2 hat die Software für den PC und das Webinterface einige Schwächen. Die App finde ich aber ganz gut. Ich finde, das die Kamera für diesen geringen Preis wirklich viel bietet. Ob euch die Software und die Bildqualität zusagt, könnt ihr nun anhand meiner Videos auch gut selbst beurteilen.

Das war mein Testbericht für euch und ich hoffe er hilft euch weiter.

 

Weitere Tests

Reolink RLC 422 Netzwerkkamera

Reolink RLC 422 Netzwerkkamera mit 4x optischem Zoom, PoE und 2,5K Auflösung (2560x1440)

Sehr preiswerte Netzwerkkamera mit optischem Zoom und 2,5K Auflösung. ...weiterlesen
Wansview Q2 im Test

Wansview Q2 im Test - Überwachungskamera mit Nachtsicht, Motor, Lautsprecher und Mikrofon

Die Wansview Q2 ist eine Überwachungskamera mit Nachtsicht, Motor, Lautsprecher und Mikrofon. Sie kann per WLAN oder LAN angeschlossen werden. Durch den Lautsprecher und das Mikrofon kann Sie auch als Babyphone eingesetzt werden. ...weiterlesen
Reolink Argus im Test

Reolink Argus im Test - Wasserdichte Überwachungskamera mit Batterien

Die Reolink Argus ist eine batteriebetriebene Überwachungskamera für den Außeneinsatz. Sie ist wasserdicht (IP65), verfügt über einen Lautsprecher ein Mikrofon und mehr. In diesem Test habe ich die Kamera einmal unter die Lupe genommen. ...weiterlesen
Reolink Keen im Test

Die Reolink Keen im Test - Batteriebetriebene Überwachungskamera mit Motor

Die Reolink Keen ist die erste batteriebetriebene Überwachungskamera die ich mir angeschaut habe. In diesem Test erfährst du, was die Kamera mit Motorsteuerung zu bieten hat. ...weiterlesen
Die HiKam S5 im Test

Die HiKam S5 im Test - preiswerte Überwachungskamera mit WLAN

Sehr preiswerte und einfach einzurichtende Überwachungskamera mit WLAN und Nachtsicht. ...weiterlesen

WLAN Kamera Top 10