Geschrieben am 10.04.2017 von Marco, aktualisiert 14.08.2022
Artikel Bild
Bild
Überwachungskamera verstecken?

In diesem Artikel habe ich mich einmal mit dem Gedanken beschäftigt, ob es sinnvoll ist, eine Überwachungskamera zu verstecken oder nicht. 

 

 

IP-Kamera verstecken oder nicht?

Die Frage, ob es Sinn ergibt eine Überwachungskamera zu verstecken oder nicht, kann nicht pauschal mit Ja oder Nein beantwortet werden, da es auf den Anwendungsfall ankommt. Aus diesem Grund werde ich auf einige Beispiele eingehen und meine persönliche Meinung dazu erläutern und begründen.

 

Beispiel 1 Einbrecher abschrecken: Überwachung der Terrasse oder Hauseingangs


Überwachungskamera

Wer Eingänge zum Haus überwacht, der will oft eventuelle Einbrecher abschrecken. In diesem Fall ist es meiner Meinung nach von Vorteil, wenn die Kamera gut zu sehen ist. Allerdings sollte die Kamera auch so montiert sein, dass sie nicht einfach abgerissen oder beschädigt werden kann. 

Bei der Montage kann die Kamera dazu einfach in ausreichender Höhe an einer schwer erreichbaren Stelle montiert werden.

 

Beispiel für die Montage einer Überwachungskamera in ausreichender Höhe (rechts oben in der Ecke)

Im obigen Bild sehen wir ein Beispiel für die Montage in einer schwer erreichbaren Hausecke. Was auf dem Bild nicht zu sehen ist, ist, dass sich unter dem Fenster eine Treppe befindet. Die Kamera ist also nicht ohne Leiter erreichbar! Die Kamera ist hier für jeden, der im Garten herumläuft gut sichtbar und bei Nacht fällt sie noch mehr auf, da die IR LEDs bei Nacht rot leuchten und das sticht direkt ins Auge. Die Sichtbarkeit hat hier also auch einen gewissen Abschreckungsfaktor, auf welchen auch Attrappen setzen. Ein potenzieller Einbrecher sieht die Kamera und sucht lieber das Weite.

Nehmen wir nun an, wir würden die Kamera verstecken und ein Einbrecher würde sie nicht bemerken. Dann bricht er ein und richtet jede Menge Schaden an. Später haben wir ihn eventuell auf Kamera, aber der Schaden ist trotzdem da. Deshalb ist eine Tarnung bzw. das Verstecken der Überwachungskamera in diesem Fall kontraproduktiv!

 

Beispiel 2: Überwachung der eigenen Tiere

Wer seinen Hamster oder sein Haustier beobachten möchte, für den macht es keinen Sinn, die Kamera zu tarnen oder zu verstecken. Wozu auch.

Info: Ein Tier weiß nicht, was eine Kamera ist und kümmert sich logischerweise nicht wirklich darum, ob eine vorhanden ist oder nicht :)

Beispiel 3: Aufklärung sich wiederholender Ereignisse 

Mit wiederholenden Ereignissen ist beispielsweise Diebstahl aus der Kasse oder Randale aller Art gemeint, wo die Vermutung nahe liegt, dass es immer dieselbe Person ist. In diesem Fall ist es natürlich sinnvoll, die Überwachungskamera so gut wie möglich zu verstecken und zu tarnen. Nur so ist es letztendlich möglich, herauszufinden, wer eigentlich verantwortlich ist.

Wird die Kamera nicht versteckt, so wird die Person die neue Kamera sehr wahrscheinlich bemerken und nur dort, wo die Kamera hängt, eben keine illegalen Handlungen mehr durchführen. Natürlich gilt dies nur, wenn die Person einigermaßen intelligent ist und die Kamera auch bemerkt.

 

Viele Kaufhäuser, Restaurants und Läden überwachen oft ihre Kasse und andere Bereiche mit Videokameras. Oft sieht man diese Kameras auch nicht direkt. In der Regel wird über die Videoüberwachung aber mit Hinweisen bzw. Schildern am Eingang hingewiesen. 

 

Info: Informiert euch bitte darüber, ob die geplante Überwachung rechtlich zulässig ist! 

 

Kategorie:

Über mich

Bild
Hallo

Ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Der Endpreis ändert sich dabei nicht!

Weitere Infos über mich und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.