Geschrieben am 02.12.2018 von Marco, aktualisiert 12.08.2022
Artikel Bild
Bild
Mobilbetrieb - Datenvolumen/Datenvebrauch einer Überwachungskamera reduzieren

Wenn ihr das Videobild einer Überwachungskamera unterwegs auf dem Smartphone anzeigen wollt, dann benötigt dies Datenvolumen. In diesem Artikel geht es darum, wie ihr die Höhe des Datenvolumens beeinflussen könnt.

 

 

Wie entsteht der Datenverbrauch?

Erstmal ein allgemeiner Artikel, wie man den Datenverbrauch für den Videostream berechnen kann.

Datenverbrauch einer Überwachungskamera berechnen

 

Bei der Nutzung der App des Herstellers

Bild

Videostream-Einstellungen
Bild

Reolink App

Die mobilen Apps der Hersteller haben in aller Regel eine Qualitätseinstellung für den Videostream mit folgenden Einstellungen:

  1. Auflösung: Je höher, desto mehr Datenvolumen wird benötigt.
  2. Bildrate (FPS): Je höher die Bildrate, desto mehr Datenvolumen wird benötigt.
  3. Bitrate/Bildqualität: Je höher die Bitrate, desto mehr Datenvolumen wird benötigt.

Über diese Parameter können wir den Datenverbrauch reduzieren. Dabei wird aber auch die Bildqualität verringert. Es ist also nötig ein Mittel aus Qualität und Datenverbrauch zu finden.

 

Externe App (RTSP-Stream)

Viele Kameras verfügen über einen RTSP-Stream und dann kann auch eine App von Drittherstellern genutzt werden. Beispielsweise tinyCam.

tinyCam: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.alexvas.dvr&hl=de

Ist eure Kamera RTSP fähig, dann könnt ihr einmal vergleichen, welche App mehr Datenvolumen verbraucht. Die Einstellungen für den RTSP-Stream findet ihr in der App oder dem Webinterface.

Kategorie:

Über mich

Bild
Hallo

Ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Der Endpreis ändert sich dabei nicht!

Weitere Infos über mich und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.