Geschrieben am 24.01.2019 von Marco, aktualisiert 06.07.2020
Artikel Bild
Bild
Power over Ethernet (PoE)

In diesem Artikel werde ich kurz und knapp auf das Thema Power over Ethernet (PoE) eingehen und dir erklären was PoE ist, wie es funktioniert und welchen wie es bei Überwachungskameras genutzt werden kann.

 
Info: Es ist auch möglich PoE über vieradrige Netzwerkkabel zu realisieren. Ich nutze nur achtadrige Cat5- Netzwerkkabel.

Was ist PoE 

Power over Ethernet, kurz PoE ist ein Verfahren bei dem Netzwerkgeräte wie Überwachungskameras, AccessPoints etc. über das Netzwerkkabel mit Strom versorgt werden. Der größte Vorteil ist, dass wir quasi ein Kabel, nämlich das Stromkabel einsparen können. Bei PoE wird Strom durch einen PoE-Injektor in das Netzwerkkabel eingespeist.

Achtung. Wo Strom fließt, entsteht wärme und warme Kabel dämpfen die Datenübertragung. Das muss man bei großen Setups einplanen. Wenn ihr also große Setups plant, dann informiert euch noch detaillierter. Dieser Artikel richtet sich an kleinere Projekte im Heimgebrauch. Der Artikel richtet sich nicht an Professionelle IT-Infrastrukturen, wie sie in Firmen zu finden sind!

 

 

 

PoE-Adapter

Hier im Bild sehen wir einen PoE-Adapter von TP-Link. Dieser Adapter hat einen Anschluss für ein Netzteil, daneben einen Netzwerkanschluss (LAN IN) und auf der anderen Seite einen weiteren Netzwerkanschluss (LAN OUT). Dieser Injektor liefert also Strom an das Gerät, welches hier angeschlossen wird. Ich mache das am Beispiel einer Überwachungskamera und eines Routers. Das ist ein typisches Setup, wie es viele zu Hause haben.

Der IN-Anschluss wird mit dem Router verbunden und der OUT-Anschluss mit der ÜberwachungskameraDer Injektor versorgt hier die Überwachungskamera mit Strom und leitet aber auch die Netzwerkdaten weiter.

 
PoE-Adapter an einer Überwachungskamera(IN-8003)

Ich besitze den oben genannten Adapter selbst und es gibt einen separaten Artikel dazu: Testartikel zum TP-Link TL-POE150S anzeigen

PoE Adapter anzeigen

 

PoE-Splitter

PoE-Splitter (Bild von Pelzi)

Oben im Bild sehen wir einen AccessPoint, welcher durch einen PoE-Splitter mit Strom versorgt wird. Ein Netzwerkkabel auf dem bereits Strom fließt, kommt am Splitter an und dieser Teilt das Signal in Strom(schwarzes Kabel) und Daten(graues Netzwerkkabel) auf. So wird der AcessPoint mit Strom über das Netzwerkkabel versorgt.

 

Switch/Hub

Es gibt auch Switches/Hubs mit integriertem PoE. Allerdings setzten die wenigsten im Heimgebrauch so etwas ein. Was ein Switch/Hub ist, könnt ihr euch hier ansehen, denn darum soll es in diesem Artikel nicht gehen.

Switch/Hub anzeigen

 

Passiver PoE-Adapter(Splitter, Injektor)

Bild
Passiver PoE-Adapter (1)oben, (2) unten
Bild
Aufbau mit passivem PoE

Im Bild oben sehen wir einen passiven PoE-Adapter und daneben auch wie dieser angeschlossen wird.

  • An einem Ende(Teil(2) im Bild unten)) wird das ankommende Netzwerkkabel und der Strom(hier ein Netzteil) angeschlossen.
  • Dann wird Teil(2) mit Teil(1) verbunden(gelbes Netzwerkkabel).
  • Die Überwachungskamera wird mit Teil(1) verbunden. Netzwerkstecker und DC-Stecker(männlich).

Schaut euch das zweite Bild an, da habe ich ein Foto gemacht, das alles genau zeigt. Nachteil sind hier natürlich die vielen Kabel. Bei einem PoE-Injektor (siehe oben) benötigen wir weniger Kabel. Solche passiven Injektoren gibt es bereits für um die 4 Euro:

Anzeigen

 

Weiterführende Infos

Ich versuche meine generell Artikel so kurz wie möglich zu halten. D.h nur die wichtigen Infos einzubauen die für den Anwender erstmal wichtig sind. Wer jedoch noch mehr und weitere Details wissen will, dem empfehle ich den Wikipediaartikel zum Thema. Dort findet ihr Infos über die Belegung der Adern, ISO-Normen etc. https://de.wikipedia.org/wiki/Power_over_Ethernet

PoE
Kategorie:

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das am Endpreis nichts.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Neuste Testberichte

Produkt Test Reolink Argus 3 Pro wide
6
Die Reolink Argus 3 Pro im Test - Überwachungskamera mit Akku, hellem LED-Licht und Solarzelle

Das neuste Argus Modell im test, die Argus 3 Pro mit optionaler Solarzelle.

Produkt Test reolink-rlc-810A im test wide
6
Reolink RLC 810A im Test - 4K Netzwerkkamera

Eine 4K Netzwerkkamera/Überwachungskamera für unter 100€? Die RLC 810A im Test.

Produkt Test Reolink Argus 2E
5
Reolink Argus 2E - Überwachungskamera mit Akku und Solarzelle

Es gibt eine neue Version der Argus-Serie. heute schaue ich mir die Argus 2E einmal genau an.

Die Redaktion

Bild
Wer schreibt hier?

Hallo lieber Besucher. Mein Name ist Marco und ich betreibe diese Seite. Ich führe die Testberichte durch und schreibe die Artikel. Hier findest du weitere Infos über mich und wie ihr das Projekt unterstützen könnt. Ich bedanke mich.

Empfehlungen

Produkt Test INSTAR 8015 wide
6
Die INSTAR 8015 FullHD im Test - Sehr gute Überwachungskamera mit SD-Karte, Cloud, LAN, WLAN

Heute teste ich ein weiteres Flaggschiff von INSTAR mit sehr vielen Funktionen und Motorsteuerung. Die IN-8015 FullHD. Es gibt auch eine PoE-Version dieser Kamera. 

weiterlesen

Bestseller