Preiswerte Überwachungskamera?

Preiswerte Überwachungskamera

Für ein kleines oder kurzfristiges Überwachungsprojekt will man oft nur wenig Geld ausgeben. Auf dem Markt gibt es jede Menge sehr preiswerter Modelle. Preiswert sollt hier der Preisrahmen von 20-50 Euro sein. Ich werde mich in diesem Artikel einmal mit den Vor- und Nachteilen solcher preiswerten Modelle beschäftigen.

 
Info: Der Artikel basiert auf meiner langjährigen Erfahrung. Es gibt natürlich immer irgendwo Ausnahmen! Der Artikel soll zum Nachdenken anregen.

 

Features

Die meisten Überwachungskameras können auf Bewegung reagieren, selbst die preiswerten Modelle. Allerdings kommt hier die Bewegungserkennung per Bildvergleich zum Einsatz. Diese ist nicht so zuverlässig wie ein Bewegungsalarm mit PIR. Für simple Projekte oder reine Beobachtung meist aber ausreichend.

Fehlalarme bei Überwachungskameras oder WLAN-Kameras vermeiden

Ein SD-Kartenslot ist eventuell auch praktisch, wenn sie das Video aufzeichnen möchten ohne die Kamera permanent mit einem Computer verbinden zu müssen.

 

Auflösung?

In dem Preisbereich sind momentan oft Auflösungen von 720P(10.04.2019) zu finden. Bei Angaben von 1080P handelt es sich oft um hochskaliertes(interpoliertes) Bild, welches keinen Mehrwert bringt. Um hier Sicherheit zu haben helfen nur Testaufnahmen, wie ich sie immer mache. Im Preisbereich ab 50 Euro ist 1080P mittlerweile schon möglich.

Am besten schaut ihr euch immer Testaufnahmen der Kameras an. In meinen Testberichten finden sich immer Aufnahmen bei Tag & Nacht: Überwachungskamera Testberichte

 

Updates?

Bei preisgünstigen Modellen aus China solltet ihr nicht mit regelmäßigen Updates rechnen. Das ist bei so günstigen Preisen oft einfach nicht machbar. Für Überwachungsprojekte im lokalen Netzwerk oder an nicht Sicherheitskritischen Orten (z.B. der Hundehütte) ist das nicht so schlimm. 

Bei sehr preiswerten und/oder unbekannten Marken, kann es außerdem sein, dass es diese Firma in 1 Jahr auf einmal nicht mehr gibt.

 

Apps und Software

Manchmal nutzen sehr preiswerte Modelle generische Apps. Das sind Apps die nicht direkt von einem Hersteller gepflegt werden, sondern welche mit vielen verschiedenen Modellen funktionieren. Das seht ihr dann auf der Bewertungsseite der App daran, dass verschiedene Bewertungen von verschiedenen Modellen sprechen.

 

RTSP?

Wenn die Kamera über RTSP verfügt und die beiliegende/empfohlene App nicht gut ist, dann ist eine App wie TinyCam empfehlenswert. Voraussetzung ist, dass die Kamera über einen RTSP-Stream verfügt.

Was ist ein RTSP-Stream?

 

Sicherheit?

Wem Sicherheit wichtig ist, der sollte nicht versuchen eine Überwachungskamera für 30€ zu kaufen. Wer regelmäßige Updates, Support und Handbücher auf Deutsch möchte der sollte sich Modelle von namhaften Herstellern anschauen. Updates, guter Support und gescheite Handbücher kosten eben Geld.

 

Modelle/Testberichte

Hier findet ihr alle Tests bis 50€

 

Empfehlungen von mir?

Preiswert und dazu sehr leicht einzurichten ist die HiKam S6. Sie kostet ca. 70 Euro. HiKam ist eine Firma die ihren Sitz in Deutschland hat.

Je nach Anwendungsfall ist ein Blick auf den Test der EZVIZ CTQ2C im Test (1080P Version) auch empfehlenswert. Preis ca. 50 Euro.

Extrem preiswert, ca. 30 Euro, wäre dann ein Modell wie die: Nooie Cam im Test - WLAN-Überwachungskamera - 720P mit App - Preiswertes Babyphone

 

Das war ein kurzer Einstieg in die Thematik. Ausführliche Artikel zu vielen technischen Daten und einen Kaufberatungsartikel findet ihr in der Artikelsammlung.

Tags: 

Kategorie: 

Empfehlung

Die HiKam S6 wide
Megatest

Die HiKam S6 im Test - Überwachungskamera mit Personenerkennung

Produkt Test
Heute teste ich die Hikam S6, welcher der Nachfolger der Hikam S5 ist. Preiswerte Überwachungskamera (WLAN) mit Personenerkennung. ...weiterlesen

WLAN Kamera Top 10