Geschrieben am 01.04.2014 von Marco, aktualisiert 12.07.2022
Artikel Bild
Bild
WLAN-Kamera als Babyphone

Viele Eltern möchten ihr Baby im Blick behalten, damit sie wissen, dass alles in Ordnung ist. Die normale Sorge um den Nachwuchs, die alle Eltern kennen. Dazu kann beispielsweise ein Babyphone genutzt werden, welches eine gute Möglichkeit ist, um zu hören, ob das Baby schreit. Allerdings kann anstatt eines Babyphones auch eine WLAN-Kamera oder Überwachungskamera als Babyphone benutzt werden. Dies hat den Vorteil, dass diese mehr kann und später auch noch anderweitig einsetzbar ist. In diesem Artikel nehmen wir diese Möglichkeit einmal genau unter die Lupe.

 
Nach oben

Nachtsicht

Wer im dunklen Zimmer noch etwas erkennen will, der braucht unbedingt eine Kamera mit Nachtsicht. Damit du eine Vorstellung bekommst, wie so eine Nachtaufnahme aussieht, hier einmal zwei Beispielvideos. 

Nach oben

Beispiel 1: Typische IR Aufnahme

Typische Aufnahme einer Überwachungskamera bei Nacht

 

Nach oben

Beispiel 2 Video: Nachtsicht, schwarzweiß

Ob eine Kamera über Nachtsicht (IR) verfügt, kann in der Produktbeschreibung nachgelesen werden. Dies ist aber auch durch die IR-LEDs um das Objektiv erkennbar. IR-LEDs sind kleine Lampen, welche meist um das Objektiv der WLAN-Kamera angeordnet sind. Bei Nacht sorgen sie für das Licht, dass die Kamera für die Nachtaufnahme benötigt. Diese LEDs sind aber in der Regel als zwei rote Punkte erkennbar.

Bild
Sichtbare rote LED bei Nacht

Sind die LEDS sichtbar, kann das Baby eventuell von diesen abgelenkt werden. Bei einigen wenigen Kameras sind IR-LEDs mit einer Wellenlänge 950nm. 

Leseempfehlung: Unsichtbare IR-LEDs bei einer Überwachungskamera

 

Nach oben

Mikrofon und Lautsprecher

Nicht jede Überwachungskamera hat ein Mikrofon verbaut. Dies ist jedoch sehr wichtig, wenn du die Überwachungskamera als Babyphone einsetzen willst, denn schließlich wollen wir hören, wenn das Baby weint oder schreit. Inzwischen gibt es viele Modelle, die einen Lautsprecher und ein Mikrofon haben und so quasi als Gegensprechanlage verwendet werden können. Bei Verwendung als Babyphone ist in meinen Augen jedoch nur das Mikrofon wirklich wichtig.

Die Lautsprecher haben in der Regel die Qualität von Gegensprechanlagen, wie man sie von Häusern kennt. Beruhigen könnte man das Baby so nicht. In meinen Überwachungskamera-Testberichten bzw. den Testaufnahmen gibt es immer eine Testaufnahme mit dem Mikrofon.

 

Nach oben

Steuerung mit dem Handy oder Tablet

Moderne Überwachungskameras werden per Handy eingerichtet und gesteuert. Wer eine Kamera am PC betreiben will, dem empfehle ich darauf zu achten, dass diese einen RTSP-Stream besitzt.  In der Regel reicht aber die App Hersteller der Kamera aus.

Es gibt auch viele Apps, die so einen RTSP-Stream laden können. Einen Artikel, der dir eine Übersicht darüber gibt, findest du hier: WLAN Kamera und IP Kamera Apps für Smartphones und Tablets.

 

Nach oben

Audioalarm

Bisher hatte ich noch keinen aktiven Anwendungsfall gehabt, bei dem der Audioalarm nützlich gewesen wäre. Da ich aber neulich wieder einen netten Austausch mit einem Besucher hatte, habe ich nun einen. 

Audioalarm ist eine Funktion, bei der die Kamera auf Geräusche reagiert und dann einen Alarm auslöst. Das bedeutet, es wird dann eine Push-Nachricht an das Smartphone übermittelt. Die Kamera würde also auslösen, wenn ein Baby zu schreien beginnt. Dies wäre nützlich, wenn ein Babyphone beispielsweise nicht genug Reichweite hat. Nehmen wir z. B. an, wir würden beim Nachbarn auf der Terrasse sitzen und dort wäre der Empfang des Babyphones nicht möglich, da die Reichweite zu gering ist.

Wir könnten jetzt also eine Überwachungskamera mit Audioalarm nutzen, welche uns bei Babygeschrei dann eine Nachricht aufs Smartphone übermittelt. Die INSTAR 8015 HD(Test) verfügen beispielsweise über einen solchen Audioalarm.

 

Nach oben

Auflösung

Auflösung

Je größer die Auflösung einer WLAN-Kamera, desto mehr können wir später auf dem Bild erkennen. Wenn das ganze Zimmer überwacht werden soll, empfehle ich eine HD Auflösung, entweder 720p oder 1080p. 720p hat eine Auflösung von 1280x720 Pixel und 1080p sind 1920x1080 Pixel.

Am besten die Kamera so positionieren, dass nur das Bett in Fokus der Kamera ist, dann 

Info: Wenn ich mich im lokalen Netzwerk befinde, würde allerdings die App permanent offen halten und den Ton dann immer live hören, so wie es bei einem Babyphone der Fall wäre. 

 

Nach oben

Preise und Modelle

Zum Abschluss möchte ich zwei Modelle empfehlen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Das Modell von Nooie ist aber besonders geeignet, da hier die LEDs nicht sichtbar sind.

 

EZVIZ C6T (Test)

  • Motorsteuerung
  • Mikrofon
  • 2 LEDS bei Nacht sichtbar
  • Kein Audioalarm

Nooie Babyphone - Nooie Cam 360

  • LEDs nicht sichtbar
  • Mikrofon
  • Motorsteuerung
  • Preiswert
  • Kein Audioalarm

Hier findest du weitere Überwachungskameras mit Mikrofon, die ich ausführlich getestet habe.

 

Bildnachweise

Artikelbild Baby: © Nick_thompson | Dreamstime Stock Photos & Stock Free Images

Babyphone
Kategorie:

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Neuste Testberichte

5
Überwachungskamera mit Licht - IMOU 4K KNIGHT Test

Überwachungskamera mit Licht und Sirene

6
Kamera mit Akku und guter Preis/Leistung - COOAU ZS-GQ1 im Test

Preiswerte Überwachungskamera mit Licht, Akku und einer einfachen App.

5
Die EZVIZ BC1C im Test - Überwachungskamera mit Akku und Licht

Eine weitere akkubetriebene Überwachungskamera mit Licht im Test, die EZVIZ BC1C.