INSTAR IN-9020 Full HD im Test - Wetterfeste Überwachungskamera mit PTZ und 4-fach optischem Zoom

INSTAR IN-9020 Full HD
Listenpreis: EUR 349,99
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 349,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Die INSTAR IN-9020 Full HD ist eine Überwachungskamera die über WLAN oder LAN angeschlossen werden kann. Die ist für den Innen- und Außeneinsatz geeignet und hat vielen Funktionen, eine Motorsteuerung und einem optischen 4-fach Zoom. Sie kostet zum Zeitpunkt des Tests etwa 350 Euro. 

 

Lieferumfang

Lieferumfang der IN 9020 Full HD
Lieferumfang der IN 9020 Full HD
Lieferumfang der IN 9020 Full HD

Der Lieferumfang besteht aus folgenden Elementen(siehe Bild):

  1. Netzteil
  2. Wandhalterung, Bohrschablone und Dübel
  3. Deckenhalterung, Bohrschablone und Dübel
  4. Kamera(16 GB SD-Karte bereits eingelegt)
  5. Anleitung
  6. Schraubenzieher
  7. Pinzette
  8. Anschlusskabel. Das Kabel ist ab dem Punkt, wo es aus der Wandhalterung herauskommt bis zu dem Bereich wo es sich in die drei Stecker teilt, 2,66 Meter lang.
  9. Netzwerkkabel 
  10. WLAN-Antenne
  11. Netzwerkabdichtungsset

 

Hier das erste Video mit dem Unboxing, Installation und mehr.


 

Elemente der Kamera

Vorderseite
Vorderseite
Vorderseite

Auf der Vorderseite der Kamera sehen wir zunächst einmal sechs Infrarot-LEDs. Diese sind anders aufgebaut, als bei vielen anderen Modellen. Wir sehen um die LED herum eine Art Reflektor. Die Reichweite der IR-LEDs liegt bei 20-25 Metern und ist damit höher als bei kleineren Modellen. Bei kleinen Modellen ist die Ausleuchtung oft nicht so breit und die Reichweite liegt da meist auch bei maximal 5-10 Metern.

In der Mitte befindet sich das Objektiv mit dem optischen 4-fach Zoom(2,8 bis 12mm, 36 - 120 Grad Bildwinkel.). Das Objektiv bewegt sich automatisch, wenn wir über das Webinterface herein und herauszoomen(das verändert die Brennweite und den Bildwinkel). Das Objektiv stellt das Bild auch selbstständig scharf, dazu brauch es aber kurz. Wie das aussieht könnt ihr in den Testaufnahmen sehen. 

Die Kamera kann bei Temperaturen zwischen -20 bis 55 Grad betrieben werden. Auch hier ist die Betriebstemperatur um einiges niedriger als bei vielen anderen, kleineren und preiswerteren Modellen. -20 Grad wird in Deutschland, wenn dann meist nur in Bergregionen erreicht. Die Kamera benötigt also keine zusätzliche Heizung.

SD-Kartenslot
SD-Kartenslot
SD-Kartenslot
Klappe mit Gummi
Klappe mit Gummi
Klappe mit Gummi

Wenn wir die Klappe auf der Rückseite aufschrauben, dann sehen wir den SD-Kartenslot. Wir können hier Karten mit bis zu 128 GB einlegen. Ihr seht aber auch, dass die Klappe eine Dichtung hat. Geht damit vorsichtig um und schaut immer, das diese beim Zuschrauben korrekt aufliegt!

Info: Um die Klappe zu öffnen kann der beiliegende Schraubenzieher genutzt werden.

 

Installation

Ich habe die Kamera jetzt an den Strom angeschlossen und per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden. Jetzt können wir die Installation beginnen. Die Installation wird durch die Eingabe von "install.instar.de" in den Browser gestartet. Den ganzen Ablauf zeige ich euch im ersten Video oben.

 

Montage und Verarbeitung

Wandhalterung
Wandhalterung
Wandhalterung
Deckenhalterung
Deckenhalterung
Deckenhalterung

Die Kamera macht einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Das Gehäuse oben(Halbkugel), sowie die beiden Halterungen sind aus Metall. Die unteren Teile der Kamera sind auch aus Kunststoff, diese wirken aber sehr solide. Ich musste erst einmal genau hinschauen um das feststellen zu können.

Bohrschablonen
Bohrschablonen
Bohrschablonen
Montageplatte
Montageplatte
Montageplatte

Die kleinere der beiden Halterungen ist für die Deckenmontage gedacht und mit der größeren Wandhalterung kann die Kamera an die Wand geschraubt werden. Für die Montage liegen auch die Bohrschablonen, sowie die Dübel und Schrauben bei. Ich erläutere die Montage einmal am Beispiel der Wandhalterung. Die Halterung hat auf der Unterseite eine kleine Schraube, welche wir zuerst lösen. Wir können dann die Metallplatte lösen und herausnehmen. Diese Platte wird an die Wand geschraubt und die Kamera dann auf genau demselben Weg wieder darauf befestigt.

Anschlusskabel
Anschlusskabel
Anschlusskabel
Kabel durch die Halterung
Kabel durch die Halterung
Kabel durch die Halterung

Jetzt schauen wir uns den Anschluss einmal an. Ihr müsst zuerst bedenken, dass ihr das Kabel durch die Halterung führen müsst. Da die Halterung einen großen Durchmesser hat, geht das ohne Probleme. Da das Kabel separat bzw. abnehmbar ist, kann es auch sehr gut durch eine Wand verlegt werden! Das ist nützlich, wenn wir das Kabel von innen nach außen durch die Wand verlegen wollen.

Als nächstes müssen wir die Stecker im Kabel vorsichtig an den Anschluss oben auf der Kamera stecken. Wer das mit den Fingern nicht hinbekommt, kann auch die Pinzette zur Hilfe nehmen.

Kabel angeschlossen
Kabel angeschlossen
Kabel angeschlossen
Anschlusskabel
Anschlusskabel
Anschlusskabel

Als nächstes schieben wir dann die Halterung von oben auf die Kamera. Um alles zu fixieren werden nun alle Schrauben an der Halterung angezogen.

Befestigt
Befestigt
Befestigt
Abdichtungsset
Abdichtungsset
Abdichtungsset(2a)

Wer ein Netzwerkkabel nutzt, der kann das beiliegende Abdichtungsset nutzen um den Anschluss abzudichten. Ich zeige das hier einmal kurz. Wir sehen im Bild (2a) alle Teile in der korrekten Reihenfolge. Anschließend wird alles zusammengeschraubt. Zu guter Letzt wird der Dichtungsgummi hinten aufgeschoben und mit der Kappe fixiert. Es ist dabei wichtig zu beachten, dass das Netzwerkkabel am Ende keine dicke Gummiummantlung bzw. einen Knickschutz hat. Ansonsten lässt sich der Schutz nämlich nicht weit genug aufscheiben bzw. erreicht das Gegengewinde nicht.

 

PTZ, Motorsteuerung

Instar IN 9020 Full HD
Instar IN 9020 Full HD
Instar IN 9020 Full HD
Instar IN 9020 Full HD am Balkon
Instar IN 9020 Full HD am Balkon
Instar IN 9020 Full HD am Balkon

Die Kamera hat einen Motor verbaut mit welchem wir die Kamera um bis zu 355° drehen und dann auch um bis zu 90° neigen können. Den Radius habe ich einmal gefilmt in dem ich die Steuerungspfeile permanent gedrückt habe. Das Video dazu findet ihr im ersten Video ganz oben. (Minute 25:23)

 

Zoom-Steuerung
Zoom-Steuerung
Zoom-Steuerung

Den Fokus kann man auch manuell mit den Knöpfen Plus- und Minus verstellen, allerdings fand ich den automatischen Fokus angenehmer. 

 

App und Webinterface

Das Webinterface unterscheidet sich in den Funktionen von der IN-8015, welche auch einen Motor verbaut hat, wenn es um die PTZ-Funktionalität geht. Das Webinterface bei der IN-9020 hat logischerweise die Zoom und Fokus-Steuerung, was Kameras ohne Zoomobjektiv natürlich nicht haben! Weitere Unterschiede findet ihr in einem separaten Video, denn bei der PTZ-Steuerung und der PTZ-Tour sind mir noch ein paar Unterschiede aufgefallen. Es gibt deswegen auch noch ein kleines ergänzendes Video zur Motorsteuerung.

 

Ergänzendes Video zur Motorsteuerung


 

 

Bei den anderen Einstellungen verweise ich, auf das bereits von mir erstellte Video, welches nun folgt.

 

Das Webinterface ist auch hier sehr schön gemacht, übersichtlich, tolle Dokumentation. Weitere Infos findet ihr im Testartikel.

 

Die App

Das gleiche gilt auch für die App. Auch hier habe ich bereits ein Video erstellt.

9020 HD App
9020 HD App

9020 HD App
9020 HD App PTZ
9020 HD App PTZ
9020 HD App PTZ(2)

Die IN-9020 Full HD hat eine Motorsteuerung und 4x optischen Zoom. In der App gibt es deshalb auch Kontrollelemente dafür (Bild 2). Die Zoom-Elemente fehlen im nachfolgenden Video!

 

 

Wichtige Features und Sonstiges

Bei der INSTAR in 9020 HD ist der optische 4-fach Zoom samt Motorsteuerung besonders interessant. Dadurch können größere Bereiche überwacht und vergrößert werden. Ich würde sagen, dass sich das Modell an fortgeschrittenere Nutzer oder Firmen wendet, welche über ein erweitertes Setup verfügen. Es spricht natürlich auch nichts dagegen die Kamera im privaten Bereich einzusetzen, allerdings kostet sie eben, wie bereits erwähnt ca. 350€.

Sie eignet sich im Privatbereich recht gut um beispielsweise den Garten an der Rückseite des Hauses zu überwachen.

Info: Die Installation der Kamera ist meiner Meinung nach genau so einfach wie bei den anderen aktuellen INSTAR-Modellen. Für Laien verständlich.

Sie verfügt über alle, meiner Meinung nach wichtigen, Funktionen. Im Video zur Weboberfläche (8015) zeige ich alles genau.

 

Zeitpläne

Zeitplan
Zeitplan
Zeitplan
  • Alarm nach Zeitplan
  • Fotoserie nach Zeitplan
  • Daueraufnahme nach Zeitplan

 

Privatsphärebereiche

Bereiche festlegen die ausgeschwärzt werden.

 

PIR-Sensor/Bewegungserkennung

Bewegungserkennung und PIR. Was ist ein PIR-Bewegungsmelder (Passive Infrared)

 

Alarmbereiche

Alarmbereiche
Alarmbereiche
Alarmbereich

Es können Bereiche definiert werden in denen auf Bewegung reagiert wird. Dies kann mit dem PIR gekoppelt werden. Wichtige Funktion um Fehlalarme zu vermeiden.

 

Tag & Nachtsicht

6 Infrarot-LEDs mit 20-25 Metern Reichweite. Siehe Testaufnahmen unten.

 

WDR/Bild/Video

Videoeinstellungen
Videoeinstellungen
Videoeinstellungen

Umfangreiche Video und Bildeinstellungen. Wichtige sind z.B.

  • Bild um 180° drehen
  • WDR
  • Helligkeit/Kontrast/Sättigung/Gamma
  • Schärfe
  • Separate Einstellungen des Bildes für Tag und Nacht.

 

Alarmaktionen

Alarmaktionen
Alarmaktionen
Alarmaktionen

 

PTZ, Motor, optischer Zoom

PTZ-Einstellungen
PTZ-Einstellungen
PTZ-Einstellungen
  • Patroullienmodus, auch Tour genannt, möglich. Dabei werden mehrere Positionen automatisch angefahren. Bis zu 8 Positionen. Siehe auch das Video oben über die Weboberfläche. 
  • Startpunkt Endpunkt Scan. Dabei fährt die Kamera immer zwischen zwei Punkten hin und her. Allerdings scheint die Verweildauer hier nicht berücksichtigt zu werden. Der Patrouillenmodus ist an sich sowieso die bessere Wahl.
  • Parkposition (Tour oder Position)
  • Alarmposition

Info: Die Scanfunktion scheint die Verweildauer nicht zu berücksichtigen. Der Modus verweilt nur ca. 2 Sekunden an der Position. Das ist aber nicht schlimm, denn diese Funktion kann mit der Tour einfach abgebildet werden und dort funktioniert die Verweildauer.

Info: Wenn der Motor stark verzögert reagiert, dann hilft es die Bildqualität einmal zu senken und zu testen ob es daran liegt. Schlechte WLAN-Verbindungen verursachen das z.B.

SD-Karte

SD-karten bis 128 GB

Daueraufnahme möglich

Daueraufnahmen auf die SD-Karte sind möglich

WLAN und LAN

Anschluss über WLAN oder LAN

 

Sonstiges

  • Automatischer Neustart nach Zeitplan
  • Alarmserver
  • Manuelle Aufnahme
  • Nachtsicht-Zeitplan
  • DDNS, Fernzugriff
  • HTTPS Zugriff möglich, wenn man die Kamera über die DDNS Adresse aufruft!

 

Das waren kurz die wichtigen Funktionen(meinem Empfinden nach). Im Video zeige ich alles im Detail!

 

Technische Daten

Technische Daten
Technische Daten
Technische Daten

INSTAR IN-9020 Full HD
Preis 300 - 400 EUR
Hersteller
Modellname
IN-9020HD
Auflösungen
1920 x 1080
640x352
320x176
Bewegungserkennung
Ja
Lautsprecher
Nein
Mikrofon
Ja
Nachtsicht(LED)
  • 6 IR LEDs
Alarmfunktionen
Bild per Email
Bild auf FTP
Video auf FTP
HTTP Alarm
Videoaufnahme
Video auf SD
Alarminfo per E-Mail
Push/Smartphone/App
Fotoserie
Bild auf SD
Brennweite
  • 2.8 - 13mm
Cloud
Nein
DDNS
Ja
Einsatzort
Innen
Außen
IR Cut Filter
Ja
LAN Anschluss
Ja
Mobil Zugriff
Ja
SD Karten
Ja
Sichtwinkel
120 °
Verschlüsselung
WPA2
WPA
Wetterfest
Ja
WLAN Modus
802.11 b
802.11 g
802.11 n
Zoom
  • 4x optisch

 

Testaufnahmen

Die Testaufnahmen findet ihr in einem separaten Video. Dort könnt ihr euch dann euer eigenes Bild machen. Den Link dazu findet ihr im Testartikel bzw. in der Videobeschreibung.

Info zur Kompression

  • Gartenvideos: 4096kbps, Kompression mittel, Verbindung: WLAN
  • Rest: 4096 kbps, niedrigste Kompression, Verbindung:LAN


 

 

Fazit

Die INSTAR IN-9020 ist eine sehr gut verarbeitete Überwachungskamera mit hohem Funktionsumfang. Sie hat einen RTSP-Stream und ist zudem ONVIF fähig. Außerdem ist sie wetterfest und hält Temperaturen bis -20° stand. Die Installation und die Software-Installation ist einfach und sehr gut dokumentiert. Dadurch ist eine Inbetriebnahme meiner Meinung nach auch für Laien einfach möglich. Die Installation habe ich euch ja bereits im Video gezeigt. Wie auch bei den anderen INSTAR-Modellen, so hat mich auch hier die Dokumentation, Installation, die Funktionen und die Verarbeitung überzeugt.

Der optische Zoom und der Motor sind nützlich, wenn geplant ist, einen großen Bereich mit nur einer Kamera zu überwachen. Für mich ein sehr gutes Modell, welches aber auch einen stolzen Preis hat. Qualität, Support, gute Dokumentation und Service kosten eben Geld.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

 

Weitere Tests

NOOIE CAM 360 im Test

NOOIE CAM 360 im Test - WLAN-Überwachungskamera mit Motor, Nachtsicht und App

Eine weitere preiswerte WLAN-Kamera mit Motor. Aufnahmen auf SD-Karte oder Cloud möglich. ...weiterlesen
Wansview Q5

Wansview Q5 im Test - preisgünstige WLAN Cloud-Kamera mit App und Motorsteuerung

Die Wansview Q5 ist eine sehr preiswerte Cloud/WLAN Überwachungskamera mit Motorsteuerung und 1080P Auflösung. Mein großer Testbericht mit Testaufnahmen und mehr. ...weiterlesen
HELLOCAM R201 im Test wide

HELLOCAM R201 im Test - Mini-Überwachungskamera/Spionagekamera

Heute schaue ich mir mal wieder eine Mini-Überwachungskamera aka Spionagekamera an. Sehr klein, leicht und gut zu verstecken. ...weiterlesen
EZVIZ CTQ3W

EZVIZ CTQ3W im Test - Überwachungskamera mit Blinklicht und App

Die EZVIZ CTQ2W im Test. Eine Außenkamera für ca. 100€, Sie verfügt über ein Blinklicht. ...weiterlesen
Reolink C2 Pro im Test

Reolink C2 Pro im Test - Innenkamera mit PTZ/Optischem Zoom und 5 Megapixel Auflösung

Heute schaue ich mir den Nachfolger der Reolink C2 an, die Reolink C2 Pro. 5 Megapixel Auflöusng, Motorsteuerung und optischer Zoom. ...weiterlesen

WLAN Kamera Top 10

Wissen

Überwachungskamera Kaufberatung

Überwachungskamera Kaufberatung

Worauf sollten Sie bei einer Überwachungskamera oder WLAN-Kamera achten? Was genau haben Sie vor? In diesem Artikel erkläre ich Anwendungsfälle, erläutere Fachbegriffe und werde ich Ihnen aufzeigen worauf sie bei der Auswahl der richtigen Überwachungskamera achten sollte. ...weiterlesen
NVR1218

Synology Disk Station Manager im Überblick (Am Beispiel NVR1218) - Teil 2

Der zweite Teil der Synology NVR1218 Serie. heute gibt es einen Überblick über den Disk Station Manager, das Betriebssystem der NVR und DS Modelle. ...weiterlesen
Überwachungskamera mit mobilem Internet betreiben

Überwachungskamera mit einem mobilem Router betreiben? Planung, Datenvolumen, Verbindungsgeschwindigkeit, Kosten?

Eine Überwachungskamera mit mobilem Internet betreiben. Was ist zu beachten? Worauf kommt es an? Kosten, Bandbreite, Verbindungsgeschwindigkeit? ...weiterlesen
Audioalarm bei Überwachungskameras

Audioalarm bei Überwachungskameras

Es gibt mittlerweile viele Überwachungskameras mit Mikrofonen und viele bieten auch einen Audioalarm. D.h das neben Bewegungen auch Geräusche einen Alarm auslösen können. ...weiterlesen
Frequenzeinstellungen 60Hz, 50Hz und Outdoor

Überwachungskamera flimmern - Frequenzeinstellungen 60Hz, 50Hz und Outdoor - Was und wozu?

Welche Bedeutung haben die Frequenzeinstellungen die wir oft bei Überwachungskameras finden. 50Hz, 60Hz und Outdoor? ...weiterlesen