Synology NVR1218 - Netzwerk Video Rekorder im Test - Montage & Setup (Teil 1)

Synology NVR1218
Listenpreis: EUR 257,92
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 256,47 bei Amazon
 

Ich habe inzwischen schon einige Fragen bezüglich NVRs (Network Video Recorder) erhalten. Deshalb habe ich mich dazu entschieden eine Lösung zu Testen welche mit vielen verschiedenen ONVIF fähigen Modellen funktioniert. Mit dem Synology NVR1218 lassen sich viele Überwachungskamera an zentraler Stelle verwalten.

 
Info: Dies ist der erste Teil einer kleinen Serie über den NVR128. Die weiteren Teile und Videos folgen in den nächsten Wochen.

 

Lieferumfang des Synology NVR1218

Lieferumfang des NVR 1218
Lieferumfang des NVR 1218
Lieferumfang des NVR 1218

Der Lieferumfang des NVR1218 besteht aus:

  • NVR1218
  • Stromkabel/Netzteil
  • Netzwerkkabel
  • Installationsdongle
  • Schrauben für Festplatten und Gehäuse.
  • Metallteil für Festplatten mit weiter auseinander liegenden Schraubenlöchern.
  • Kurzanleitung

 

 

Video

In diesem Artikel und im Video werde ich den NVR1218 erst einmal vorstellen, Festplatten einbauen, ihn anschließen und den DSM installieren. DSM ist der Diskstationmanger und quasi das Betriebssystem des NVR. 


 

Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 08:27 Setup
  • 09:44 Installation des DSM

 

Setup des NVR

Offen, SATA-Slots
Offen, SATA-Slots
Offen, SATA-Slots
Geschlossen
Geschlossen
Synology NVR1218

Bevor wir den NVR anschließen, bauen wir erst einmal zwei Festplatten ein. Ich werde hier zwei 500GB Festplatten einbauen, es können aber Festplatten mit bis zu 16 TB verbaut werden, siehe Technische Details.

  • Die Festplatten werden vorsichtig eingeschoben, bis sie hinten im SATA-Anschluss einrasten. Ganz locker ohne Gewalt.
  • Anschließend nutzen wir die beiliegenden Schrauben um die Festplatten im Gehäuse zu fixieren.
  • Wenn wir fertig sind, wird der Deckel wieder aufgeschoben und wir werden diesen nun fixieren.
  • Dafür sehen wir auf der Rückseite zwei Schraubenlöcher, eins oben und eins unten.
  • Hier verwenden wir zwei der größeren silbernen Schrauben um das Gehäuse zu fixieren. Der Deckel kann dann nicht mehr einfach abgenommen werden.

Ich werde die Installation über einen PC durchführen. Dazu wird zuerst das Netzwerkkabel mit meinem Router verbunden und das Stromkabel des NVR eingesteckt. Anschließend wird die Powertaste vorne am Gehäuse gedrückt und diese blinkt dann blau, während das Betriebssystem des NVR hochfährt. Wenn der NVR komplett hochgefahren ist, dann sehen wir alle Status LEDs leuchten und die Powerled leuchtet permanent blau.

Im nächsten Schritt installieren wir aber den DiskStationManager. Los gehts. 

 

Installation des DSM (Disk Station Manager)

Der DSM wird über den Browser installiert in dem wir "find.synology.com" in die Browserzeile eingeben.

Info: Alternativ kann auch direkt die IP des NVR eingegeben werden.

Ab Seite 9 der Hardware Installationsanleitung wird die Installation des DSM beschrieben. Es gibt dabei zwei Möglichkeiten den DSM zu installieren:

  1. USB-Dongle anschließen, Maus anschließen, externen Monitor anschließen. Hier benötigen wir keinen extra PC.
  2. Web-App. Das ist das was ich gemacht habe über "find.synology.com". Hier benötigen wir einen PC.

 

Unterschied zwischen Diskstation und NVR?

Es gibt von Synology sowohl NVRs als auch DS-Produkte. NVR sind als Netzwerkvideorekorder ausgelegt und haben nicht so viel Leistung(Hardware) wie die DS-Modelle. D.h man kann auf Grund des Hardwareunterschieds nicht alle Pakete die z.b. eine DS218+ kann, auch auf einem NVR1218 installieren. NVRs sind also leistungsschwächer als die DS-Modelle. Die DS-Modelle sind aber auch teurer!

Wichtig: Die NVR hat außerdem eine GPU und man kann einen Bildschirm anschließen! Wer den NVR also direkt, ohne separaten PC nutzen will, für den ist das wichtig!

 

Vergleichsbeispiel NVR und DS

Ich gehe hier nur auf ein Paar wichtige Unterschiede ein, nicht auf alle Features. Wichtig ist auch der Audio Ein- und Ausgang. Hier können wir Mikrofon/Lautsprecher anschließen.

  NVR1218 DS218+
HDMI-Anschluss JA NEIN
Audio IN/OUT JA NEIN
CPU Dual Core 1GHz Dual Core 2.5 GHz
RAM 1 GB DDR3 2GB DDR3L
Surveillance-Lizenzen 4 2
4K Videotranscodierung NEIN JA
     

Auf Grund des Hardwareunterschieds erreicht die DS218+ auch mehr Video-FPS(Bilder pro Sekunde). Hier nochmal die Links zu allen Detailinformationen.

NVR1218: https://www.synology.com/de-de/products/NVR1218#specs

DS218+: https://www.synology.com/de-de/products/DS218+#specs

Hier die aktuellen Preise von Amazon. Der Preisunterschied liegt bei ca. 100€ (31.07.2019) und der NVR1218 hat zwei Kamera-Lizenzen mehr.

 

Wer also reine Videoüberwachung macht, dem reicht der NVR1218 aus. Wer mehr Geld zur Verfügung hat und NAS und NVR in einem möchte, kann zur DS218+ greifen, muss aber eventuell noch Kamera-Lizenzen nachkaufen. Eine Lizenz kostet momentan, je nach Paket etwa 40-50 Euro.

 

Oberfläche und Steuerung

Synology Surveillance-Station
Synology Surveillance-Station
Synology Surveillance-Station - Steuerung und Raumplan

Es gibt eine Weboberfläche zur Steuerung. Einmal die DiskStation Oberfläche und dann die Oberfläche der Surveillance-Station(Bild oben). Zusätzlich gibt es aber auch noch einen Desktop-Client für die Surveillance Station (Mac und Windows), sowie diverse weitere Software.

Info: Surveillance-Station ist ein Software-Paket, das über den DSM installiert werden kann.

Software: https://www.synology.com/en-us/support/download/NVR1218#utilities

Außerdem gibt es noch verschiedene Apps fürs Smartphone: https://play.google.com/store/search?q=synology&hl=de

DS-Cam ist für die Nutzung mit Sicherheitskameras gedacht.

 

Die Weboberfläche und die Funktionen, sowie die DS-App, werde ich in einem weiteren Artikel und Videos genau vorstellen. Daran arbeite ich momentan aber noch.

 

Ist meine Kamera kompatibel?

Das Gute ist, hierfür hat Synology eine Datenbank wo ihr das abfragen könnt: https://www.synology.com/de-de/compatibility/camera

 

Technische Details

Handbücher: https://www.synology.com/en-us/support/download/NVR1218#docs

Software: https://www.synology.com/en-us/support/download/NVR1218#utilities

Technsiche Daten: https://www.synology.com/de-de/products/NVR1218#spec

 

Fazit Teil 1

Der NVR1218 ist sehr leicht eingerichtet und das ist auch für Anfänger sehr gut möglich. Die Handbücher, welche wir auf der Homepage herunterladen können sind sehr umfangreich, auf Deutsch und alles ist sehr gut erklärt. Top Dokumentation! Ich habe den NVR nun schon einige Zeit hier laufen und zwei Kameras angeschlossen. Ich bin bis jetzt von den Funktionen sehr begeistert, da es hier viele Funktionen gibt, die wir oft nicht mal bei der Software direkt vom Hersteller der Kamera finden.  Was ich auch sehr interessant fand sind Aktionen mit welchen man auf Ereignisse reagieren kann. Verliert der NVR z.B. den Kontakt zur Kamera, weil ich sie ausstecke, dann erhalte ich eine E-Mail Information darüber.

Auch die gesamte Oberfläche wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich, zudem gibt es überall Dokumentationslinks(Fragezeichen anklicken). Aber all dies werde ich euch bald in einem weiteren Artikel, samt Video zeigen.

Bei den NVR-Modellen und bei DS-Modellen sind in der Regel schon Lizenzen für die Surveillance-Station beigefügt(siehe Produktbeschreibungen). Beim NVR1218 sind es vier Stück. Für eine normale Überwachungskamera benötigen wir eine Lizenz. Die Lizenzen gibt es als Pakete mit ein oder mehreren Lizenzen. Eine Lizenz kostet ca. 50 Euro. In Paketen wird es billiger.

Lizenzen anzeigen

Ich habe auch den Live-Chat auf der Homepage einmal benutzt um kurz eine simple Anwendungsfrage zu stellen. Das lief alles sehr gut und live.

Das war der erste Teil meiner Testserie und ich hoffe er hilft dir weiter. Die weiteren Teile erscheinen in den nächsten Wochen und ich werde hier Links ergänzen, damit ihr diese besser findet.

Zubehör: