IMOU Ranger IQ im Test - Überwachungskamera mit RTSP, Motor, Cloud und mehr

IMOU Ranger IQ
Listenpreis: 54,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
54,99 € bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Shops & Preise

Heute schaue ich mir die IMOU Ranger IQ Überwachungskamera(LAN & WLAN) einmal genau an. Sie verfügt über Nachtsicht, Motorsteuerung, RTSP und mehr. Zum Zeitpunkt des Tests lag der Preis bei 79€.

 

 

Info: Nachtrag. Es gibt einen Rabattcode 20%: Z238AB4A bis 31/12/2021. Soll laut Angabe auf allen IMOU-Modellen gültig sein: alle anzeigen
Wenn der nichtmehr funktioniert, bitte einfach einen Kommentar schreiben!

 

Lieferumfang der IMOU Ranger IQ

IMOU Ranger IQ Lieferumfang
IMOU Ranger IQ Lieferumfang
IMOU Ranger IQ Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Kamera
  • Kurzanleitung fürs Setup (auch Deutsch)
  • Micro-USB-Kabel: Länge 292 cm
  • USB-Netzteil
  • Montageset, Dübel, Schrauben, Bohrschablone

 

Hier das erste Video mit dem Unboxing und der Vorstellung.


 

Setup & Install

Stromanschluss
Stromanschluss
Stromanschluss
USB-Netzteil
USB-Netzteil
USB-Netzteil

Die Ranger IQ wird mit dem 292 cm langen Kabel zunächst an den Strom angeschlossen und bootet dann hoch bzw. dreht sich einmal kurz von alleine. Anfangs leuchtet die LED rot und hat dann bei mir nach dem Hochfahren zu grün gewechselt. Um den Pairingmodus nun zu aktivieren müssen wir die Resettaste auf der Rückseite einmal kurz drücken. Das steht so in der Anleitung. Der Installationsprozess und die Bedeutungen der LED sind in der Anleitung im übrigen gut und auf Deutsch erklärt!

Als nächstes habe ich dann die kostenlose App installiert und gestartet.

 

Registrieren
Registrieren
Registrieren
Livestream
Livestream
Livestream

Wir müssen uns hier registrieren bzw. ein Konto anlegen. Dazu ist eine Mail und ein Passwort nötig und anschließend bekommen wir einen Code per Mail zugeschickt, den wir eingeben müssen. Im Anschluss daran loggen wir uns ein und sehen die Startseite der App. Über das Pluszeichen in der rechten oberen Ecke können wir jetzt die Kamera hinzufügen. Es öffnet sich ein QR-Scanner und mit diesem scannen wir den QR-Code auf der Unterseite der Kamera. 

Wir bestätigen jetzt die Abfragen und die LED der Kamera sollte dann grün blinken. Wir wählen nun unser WLAN aus und geben das Passwort ein. Fast fertig, die Kamera ist verbunden. Wir können unsere Kamera jetzt benennen und die 30 Tage Testversion der Cloud aktivieren. Dann gibt es noch ein paar weitere Infos zur Cloud und wir können auch schon direkt auf den Livestream zugreifen.

 

Die Kamera & Ihre Elemente

Rückseite
Rückseite
Rückseite

Auf der Rückseite sehen wir den SD-Kartenlsot, welcher Micro-SD Karten bis zu 256 GB unterstützt. Direkt darunter befindet sich der Micro-USB-Anschluss für die Stromversorgung. Außerdem verfügt die Kamera über einen Netzwerkanschluss und kann aber auch per WLAN verbunden werden. Meine Tests erfolgen per WLAN, da das die Meisten wohl WLAN(kabellos) bevorzugen werden.

Eine Reset bzw. WPS Taste sehen wir auf der Rückseite auch noch. Vorne am Fuß der Kamera befindet sich im übrigen eine längliche LED. Am besten sieht man die natürlich, wenn sie leuchtet. Vorne sehen wir das Objektiv, welches eine 1080P Videoauflösung und ca. einen Blickwinkel von 107° liefert. Am besten schaut ihr euch aber dazu die Testaufnahmen unten im Artikel an.

Lautsprecher hinten
Lautsprecher hinten
Lautsprecher hinten
Ranger IQ LED
Ranger IQ LED
Ranger IQ LED

Mit dem Motor kann die Kamera um 355° gedreht werden und somit können wir quasi die ganzen 360° abdecken. Die Neigung des Objektivs beträgt nach oben, senkrecht an die Decke, ca. 90° und nach vorne leicht etwa 10° nach unten. Im Video oben seht ihr den Radius aber genau, das ist besser als eine Beschreibung. Der Winkel ist also für die Montage an der Wand oder überkopf an der Decke optimiert.

Auf der Rückseite sehen wir aber auch noch einen Lautsprecher über den wir sprechen können oder die Kamera kann auch einen Sirenealarmton ausgeben. Ein Mikrofon ist vorne links, seitlich verbaut und eine Testaufnahme damit gibts im Video mit den Testaufnahmen.

 

Funktionen und Erfahrungswerte

Montageset
Montageset
Montageset
Schlitze für die Montageplatte
Schlitze für die Montageplatte
Schlitze für die Montageplatte

Die Kamera verfügt wie bereits erwähnt über ein Mikrofon und kann zum Gegensprechen verwendet werden. Der Lautsprecher ist wie immer logischerweise klein und der Klang entspricht dem vieler andere Modelle. Als Gegensprechanlage oder für den Alarm brauchbar(da kenne ich bis jetzt auch nichts massiv besseres!). Was mich überrascht hat ist das Mikrofon. Das nimmt den Ton wirklich gut auf, viele besser als erwartet. Auch in größeren Abständen ist er noch gut und deutlich verständlich. Ich habe eine Testaufnahme erstellt, welche ihr am Anfang des Testaufnahmevideos findet. Dann hört ihr das selbst.

Die Kamera besitzt zwei kleine IR-LEDs(Nachtsicht). Eine befindet sich vorne neben dem Objektiv und eine zeigt nach oben. Das habe ich bis jetzt so noch nicht gesehen. Die Ausleuchtung ist gut, das könnt ihr aber auch in den Testaufnahmen genau sehen. Beide IR-LEDs sind im Dunkeln als kleine Punkte sichtbar.

Meine Alarmaufnahmen begannen immer deutlich vor dem eigentlichen Alarm und das ist auch gut so. So ist das Objekt auch immer auf dem Alarmvideo. Pre-Recoridng nennt sich das und ist eigentlich etwas was unverzichtbar für vollständige Alarmaufnahmen ist. Allerdings können wir dies hier nicht konfigurieren, ist hier aber auch nicht nötig.

Die Ranger IQ besitzt einen RTSP-Stream und der Videostream kann somit auch in anderer Software betrachtet werden. Die genaue Adresse und die weiteren Infos gibt es gleich im nächsten Kapitel.

Der Videostream hatte bei mir etwa zwei bis zehn Sekunden Verzögerung. Die Push-Alarm-Nachrichten haben etwa drei Sekunden gedauert. Denkt immer dran, dass diese Verzögerung von eurem WLAN und der Internetverbindung des Smartphones abhängt! Alles läuft hier per App über einen Zentralserver im Internet, so wie das alle Smarthomegeräte machen.

 

RTSP/ONVIF

RTSP
RTSP
RTSP

Die Kamera hat einen RTSP-Stream. Beispiel mit der IP meiner Kamera.

rtsp://192.168.1.105:554

Der Benutzername ist admin und das Passwort steht auf der Unterseite der Kamera (SAFETY CODE).

ONVIF wird auch angegeben, allerdings gab es da bei mir Probleme mit dem ONVIF-Manager. Einloggen konnte ich mich zwar, aber PTZ(Motorsteuerung) ging nicht.

ONVIF Manager
ONVIF Manager
ONVIF Manager

In iSpy konnte ich den RTSP-Stream einbuchen und den Ton hören. ONVIF hat bei mir also nicht einfach so funktioniert.

 

Die App

Für die App habe ich ein eigenes sehr langes und ausführliches Video gedreht.


 

Ich will hier jedoch noch kurz die wichtigsten Funktionen erwähnen und auch kurz etwas dazu sagen.

  • Bewegungserkennung Stufen: 1-5
  • Zugriff für andere Benutzer per Einladung möglich.
  • Motorsteuerung(PTZ).
  • Schalter um das Objektiv wegzuklappen auf der Startseite der App.
  • Benachrichtigungsschalter auf der Startseite der App.
  • Alarmzeitplan (Arm-Period).
  • Bewegungsnachverfolgung(Smart-Tracking).
  • Menschenerkennung - AI Human Detection.
  • Normale Bewegungserkennung.
  • Push Alarme.
  • Nachricht wenn Kamera offline geht.
  • WLAN wechsel per App.
  • SD-Karte bis 256 GB.
  • Daueraufnahme möglich.
  • Alarm Zeitpläne.
  • Audioalarm mit 5 Stufen. 50-90 dB.
  • Patrioullienmodus.
  • Panorama und gespeicherte Positionen.
  • Bewegungserkennungszonen.
  • Abnormal Sound Alarm: 50-90dB als Sensibilität.
  • alexa/ifttt/google home
  • Bild drehen um 180°.
  • Geofencing(beta)

Alexa App: https://www.amazon.de/Imou/dp/B07D8PQQ6P

Wenn die Kamera offline ging(manuell bzw. Strom aus), dann hat die Push-Message 1-2 Minuten gedauert. Beim Alarm 2-10 Sekunden.

Die Cloud hat soweit, in meiner Testphase gut funktioniert. Die Aufnahmen werden in die Cloud und auf die SD-Karte gespeichert. Für die Cloud gibt es drei Pakete mit Speicherzeiten von 3, 7 und 30 Tagen. Die Preise sehen wir auch direkt in der App. Eine Weboberfläche scheint es für die Cloud noch nicht zu geben.

 

Cloudpreise

  • 3 Tage Speicher
  • 2€ im Monat
  • 19€ im Jahr

 

  • 7 Tage Speicher
  • 2.99€ Monat
  • 29.99€ Jahr

 

  • 30 Tage Speicher
  • 6.99€ Monat
  • 69.99€ Jahr

 

Testaufnahmen

Wie immer gibt es Testaufnahmen, eine Testaufnahme mit dem Mikrofon und eine Demonstration des Bewegungstrackings.


 

Technische Daten

Videodaten
Videodaten
Videodaten

IMOU Ranger IQ
Preis 50 - 100 EUR
Hersteller
Modellname
Ranger IQ
Auflösungen
1920 x 1080
Bewegungserkennung
Ja
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Nachtsicht(LED)
  • 2 IR LEDs
Alarmfunktionen
Alarmton
Videoaufnahme
Video auf SD
Push/Smartphone/App
Brennweite
Cloud
Ja
DDNS
Nein
Einsatzort
Innen
IR Cut Filter
Nein
LAN Anschluss
Ja
Mobil Zugriff
Ja
SD Karten
Ja
Sichtwinkel
107 °
Verschlüsselung
WPA
WPA2
Wetterfest
Nein
WLAN Modus
802.11 b
802.11 g
802.11 n
Zoom
  • Nein

  • 1/2.8 2”Megapixel Progressive CMOS
  • 2MP(1920 x 1080)
  • Nachtsicht: 10m(33ft) Abstand
  • 3.6mm Objektiv
  • Bildwinkel : 87°(H), 46°(V), 107°(D)
  • 355°Drehen & 0~90°neigen
  • 1 x 100Mbps Ethernet Port
  • Wi-Fi:IEEE802.11b/g/n,50m
  • Imou App: iOS, Android
  • Onvif, CGI
  • Airfly Gateway
  • Video Kompression : H.265/H.264
  • Bis 25/30fps Bilder pro Sekunde
  • 16x Digital Zoom
  • Zwei-Wege Audio (Mikrofon & Lautsprecher)
  • Micro SDKartenslot (bis 256GB)
  • Reset/Pair Knopf(WPS)

 

Mein Fazit

Die IOUMU Ranger gibt es momentan für um die 79€ zu kaufen(siehe Gutscheincode). Es handelt sich um einen Hersteller aus Fernost, aber gefertigt wird da inzwischen sowieso so gut wie alles, auch Produkte großer Marken.

Info: Rabattcode 20%: Z238AB4A bis 31/12/2021 Kaufen

Für den Preis ist die Kamera ein gutes Paket mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Die Bildqualität ist gut, siehe Testaufnahmen, es gibt eine Motorsteuerung, RTSP ist vorhanden, speichern auf SD ist möglich, die Cloud ist optional und es gibt eine 30 Tage Testversion, zudem ist Nachtsicht, sowie Mikrofon und Lautsprecher vorhanden. Das waren jetzt nur die meiner Meinung nach wichtigsten Punkte. Im Artikel und in den Videos habe ich alle Funktionen genau gezeigt. Laut Angabe soll sie auch ONVIF fähig sein, allerdings habe ich das nicht zum laufen bekommen. 

Die IOMU App ist für ein Smarthomesystem ausgerichtet und das haben wir im Video zu App auch an einigen stellen gesehen. Die App hat viele nützliche Einstellungen, ist dadurch aber dadurch auch nicht extrem simpel. Ich persönlich habe aber lieber ein paar mehr Einstellungen als zu wenige.

Jetzt wisst ihr über alles Bescheid und könnt selbst entscheiden. Das war ein weiterer extrem ausführlicher Test von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

Weitere Tests

Blink XT2 im Test

Blink XT2 im Test - Kompakte preiserte Überwachungskamera mit Akkus

Eine weitere batteriebetriebene Überwachungskamera im Test. Heute die Blink XT2 im detaillierten Mega-Test. ...weiterlesen
Netatmo Presence

Netatmo Presence im Test - Überwachungskamera mit Scheinwerfer

Die Netatmo Presence im Test. Überwachungskamera mit Licht bzw. Scheinwerfer und Dropbox Integration.  ...weiterlesen
RING Spotlight Cam Wired

RING Spotlight Cam Wired im Test - Überwachungskamera mit Licht

Die RING Spotlight Cam Wired im Test. Eine Überwachungskamera mit Licht. ...weiterlesen
Reolink E1 Pro im Test

Reolink E1 Pro im Test - 4 Megapixel WLAN-Kamera mit Motor

Eine weitere kleine preiswerte Überwachungskamera im Test. Heute die Reolink E1 Pro. ...weiterlesen
Zetta Z15 wide

Zetta Z15 - Kleine Überwachungskamera mit Akku

Eine kleine Überwachungskamera mit integriertem Akku. ...weiterlesen
TENVIS T8863D

TENVIS T8863D - Außenkamera im Test

Wie angekündigt gibt es heute das zweite Modell von Tenvis im Test. Dieses mal eine Außenkamera für 50€ ...weiterlesen

WLAN Kamera Top 10

Wissen

Überwachungskamera Kaufberatung

Überwachungskamera Kaufberatung

Worauf sollten Sie bei einer Überwachungskamera oder WLAN-Kamera achten? Was genau haben Sie vor? In diesem Artikel erkläre ich Anwendungsfälle, erläutere Fachbegriffe und werde ich Ihnen aufzeigen worauf sie bei der Auswahl der richtigen Überwachungskamera achten sollte. ...weiterlesen
Überwachungskamera: Pre-Record und Post-Record

Überwachungskamera: Pre-Record und Post-Record? Was und wozu?

Was genau bewirken die Funktionen Post- und Pre-Record eigentlich? Dabei handelt es sich um Videoaufnahmen vor und nach der eigentlichen Aufnahme durch den Bewegungsensor. ...weiterlesen
Wildkamera

Was ist eine Wildkamera? Eine Überwachungskamera für Tiere in freier Wildbahn.

Was genau ist eigentlich eine Wildkamera und wofür wird sie verwendet? Was ist da der Unterschied zu Überwachungskameras? ...weiterlesen
Bewegungen in Videos finden

Bewegungen in Videos finden - Software und Lösungen

Wie können wir am besten Bewegungen in Videos bzw. Videos einer Überwachungskamera finden? Geht das auch im Nachhinein oder sollte man dies direkt im Vorraus planen. ...weiterlesen