Reolink Argus 3 Pro normal
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
168,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 02.06.2021 von Marco, aktualisiert 27.07.2021

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Überwachungskamera-Testbericht von mir. Heute schaue ich mir den Nachfolger der Reolink Argus 2 an, die Argus 3 in der Pro Version. Diese hat eine 2K-Auflösung und es gibt auch noch eine nicht-pro Version mit FullHD Auflösung, die ist dann etwas günstiger zu haben. Ich werde aber auch noch alle Argus Modelle in einer Tabelle im Testartikel miteinander vergleichen.

Optional kann die Argus 3 auch mit einer Solarzelle betrieben werden, was auch zu empfehlen ist, da wir so den Akku permanent aufladen können. Ansonsten müsst ihr die Kamera nämlich immer abbauen und manuell über Micro-USB aufladen.

 

Info: Danke dass du meinen Test liest. So ein Test kostet extrem viel Zeit und diese Seite schaltet natürlich Werbung und setzt auch sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops. Ohne die gäbe es die kostenlosen Testberichte und Artikel nicht. Ich bitte dich den Adblocker auf meiner Seite auszuschalten, ich danke dir.

 

Nach oben

Lieferumfang

Lieferumfang der Argus 3 Pro und dazu die Solarzelle samt Wandhalterung(separat erhältlich)

Der Lieferumfang der Argus 3 Pro besteht aus:

  • Kamera
  • Wandhalterung
  • Standhalterung
  • Band, ca. 65 cm
  • Bohrschablone+Dübel
  • USB-Kabel, Micro-USB
  • Anleitung

 

Im Hauptvideo erfährst du alles in der Kurzfassung.

 

 

Nach oben

Montage

Bild
Standfuß
Bild
Wandhalterung

Für die spätere Montage gibt es drei Möglichkeiten. Erstmal gibt es einen simplen Standfuß in den wir die Kamera einfach einklemmen können. Eine Wandhalterung liegt natürlich auch bei, denn es handelt sich um eine Kamera die für den Außen- und Inneneinsatz geeignet ist. Diese Halterung kann an die Wand oder die Decke geschraubt werden. Wie beim Vorgänger, so gibt es aber auch hier ein Band mit 65 cm Länge, welches wir dazu benutzen können um diese Gelenkhalterung an runden Objekten wie einem Baum oder Balken zu befestigen und zwar ohne Schrauben. Praktische Sache.

Die Kamera selbst werden wir uns jetzt genau anschauen. Software, App, Testaufnahmen und mehr. Also dranbleiben und los gehts.

 

Nach oben

Setup

Das Setup ist hier wieder recht einfach:

  1. Zuallererst öffnen wir die Gummiklappe auf der Unterseite der Kamera und schieben den Schalter auf die Ein-Position.
  2. Die Kamera beginnt jetzt damit einen Ping Ton abzuspielen.
  3. Wir öffnen die Reolinkapp und tippen auf das blaue Pluszeichen in der Ecke rechts oben.
  4. Dann scannen wir den QR-Code auf der Rückseite der Kamera ein.
  5. Wir wählen die Konfiguration über WLAN und bestätigen dies.
  6. Wir müssen dann noch die Daten des gewählten WLANs eingeben.
  7. Es wird ein QR-COde generiert und wir müssen nun unser Handy vor die Kamera halten.
  8. Diese scannt den QR-Code und verkündet dann auf Deutsch "Die Kamera verbindet sich jetzt mit ihrem WLAN" und "Verbindung erfolgreich".
  9. Jetzt wird ein Passwort vergeben und die Kamera benannt. 
  10. Abschließend gibt es noch ein paar Infos zur Installation und dann ist auch schon der Stream zu sehen. Fertig.

 

Nach oben

Die Kamera und weitere Infos

Bild
Argus 3 Pro
Bild
Rote IR-LEDs bei Nacht

Die Argus 3 Pro besitzt zwei recht helle LEDs auf der Vorderseite. Diese gehen an, wenn eine Bewegung erkannt wird. Das kann aber auch auf Wunsch abgeschaltet werden. Ich verweise hier dazu auch auf die Testaufnahmen. Es ist aber auch möglich diese LEDs zu deaktivieren und dann eben die Infrarotleds bei nach zu nutzen. Seid euch bewusst, dass die LEDs natürlich etwas mehr Strom verbrauchen.

LED-Ausleuchtung bei Nacht im Garten.

Hinten an der Kamera befindet sich ein USB-C Anschluss. Über den kann der Akku der Kamera aufgeladen werden oder wir schließen hier die Solarzelle an. Während des Ladevorgangs leuchtet hier eine LED orange und wenn der Akku voll ist wechselt sie zu grün.

Die Argus 3 Pro zeichnet Videos bei Bewegung mit Hilfe des PIR auf. Diese Videos werden dann in zwei Qualitäten auf der SD-Karte gespeichert, welche wir eingelegt haben. Der SD-Slot befindet sich auf der Unterseite und erlaubt laut Hersteller SD-Karten bis zu 128 GB.

Bild
Anschluss
Bild
Lade-LED orange

Die Kamera verfügt zudem über eine Lautsprecher und ein Mikrofon(2-Wege-Audio). Das Mikrofon leistet gute Dienste und ich habe eine Testaufnahme angefertigt die ihr im Video unten im Artikel findet. Es gibt eine Sirene, welche bei Bewegung ausgelöst werden kann. Die hat so etwas Zimmerlautstärke und es ist außerdem möglich einen eigenen Sirenenton aufzuzeichnen. Beispielsweise Hundegebell oder eine Sprachansage. Das macht auch Sinn, weil es den Abschreckungsfaktor in Kombination mit dem LED-Licht erhöht.

Der Alarm kann so eingestellt werden, so dass er nur auf Menschen, Fahrzeuge, Andere oder alles reagiert. Mit Menschen klappt das ganz gut und ich vermute, dass hier ein Algorithmus verwendet wird der rudimentär ein Gesicht erkennt und dann eben auf "Mensch" reagiert. Mit Fahrzeugen habe ich es nicht getestet, "Andere" reagiert auf Bewegungen die nicht in die Kategorie Mensch oder Fahrzeug fallen. Z.B. Bäume im Wind etc.

Die Argus 3 Pro ist eine akkubetriebene/batteriebetriebene Kamera und deshalb gibt es kein Pre-Recording. Bis sie auslöst vergehen immer 1-2 Sekunden, das ist normal bei akkubetriebenen Überwachungskameras. Der Videostream selbst hatte ca. 2 Sekunden Verzögerung. Auch das könnt ihr wieder alles in den Testaufnahmen sehen wo ich das Handydisplay mit aufgezeichnet habe. 

Es ist möglich die Kamera mit der Clientsoftware von Reolink am PC zu betrachtet und zu verwalten. Auch dazu gibts unten ein separates Video. Einen RTSP-Stream gibt es nicht, was bei einer Akkukamera auch normal ist. Für eine 24/7 Überwachung eignen sich Kameras mit Akku im übrigen nicht. Wer das vor hat sollte sich nach einer Kamera ohne Akku umsehen.

Bild
Die Kamera mit PIR
Bild
Solarzelle

Die Argus 3 Pro selbst sieht schick und modern aus. Die Kamera ist IP65 geschützt und somit auch für den Außeneinsatz geeignet. Was hier auch eine Besonderheit ist, ist, dass sie mit 5 GHz und 2,4 GHz WLAN betrieben werden kann. Ihr glaubt garnicht wie oft Benutzer daran scheitern ihre Geräte im WLAN zu verbinden, weil sie nicht berücksichtigen, dass ganz viele Kameras und sonstige Geräte nur mit 2,4 GHz WLAN funktionieren.

Zur Nachtsicht gibt es 6 IR LEDs, welche bei Nacht rot leuchten und auch sichtbar sind. Die gehen aber nur an, wenn die LEDs selbst nicht aktiviert sind, ansonsten beleuchten die das Bild. Beginnt eine Aufnahme, so leuchtet vorne eine blau Status-LED auf. Das kann aber auch in der App abgeschaltet werden.

Soweit wirkt das Gesamtpaket solide auf mich.

 

Nach oben

Solarzelle

Bild
Solarzelle im Praxistest
Bild
Solarzelle

Wie auch bei den Vorgängermodellen ist es möglich eine optionale Solarzelle mit der Kamera zu verbinden. Wichtig hierbei ist, dass der Gummischutz alles gut abdeckt, damit kein Wasser eindringen kann! Der Akku lädt sich dann immer über die Solarzelle auf. Das funktioniert solange genug Sonne verfügbar ist und die Anzahl der Alarme moderat. Diese Solarzelle muss allerdings separat erworben werden, denn sie ist nicht bei der Argus 3 pro dabei. Das Kabel für den Anschluss ist ein Mirco-USB Kabel und dieses ist etwa 4 Meter lang.

Es ist äußert wichtig die Solarzelle in einem optimalen Winkel zur Sonne und vor allem auch auf der Sonnenseite zu montieren. Die Halterung für die Solarzelle macht das möglich, da sie eine sehr flexible Positionierung ermöglicht. Die Halterung ist zudem aus stabilem Metall. Die Solarzelle ist leicht, schmal und ca 18,5 cm hoch und um die 12 cm breit.

Bild
Seitenansicht
Bild
Breite

Den Ladevorgang mit der Solarzelle habe ich einmal dokumentiert um einen Eindruck der Ladekapazität zu bekommen. 

Optimaltest

  • 01.06.2021 also Sommer, wolkenlos, volle Sonne, optimale Positionierung.
  • 11:25 Akkustand 65%
  • Solarzelle einstecken, Akku geht auf 85% hoch
  • 12:25 Akkustand 96%
  • 12:45 Akkustand 100%
  • Solarzelle ausstecken, Akku zeigt 75% an.

Nachtrag Schattentest

  • 02.06.2021 also Sommer, wolkenlos, volle Sonne, Schatten auf dem Dach
  • 15:23 64% Sprung zu 84% beim Einstecken der Solarzelle
  • 16:33 85% Akku

Vollschatten

  • 02.06.2021 also Sommer, wolkenlos, volle Sonne, Vollschatten
  • 17:40 8%%
  • 19:35 86%

Schattentest 2

  • 02.06.2021 also Sommer, wolkenlos, volle Sonne, Schatten auf dem Dach. Selbe Position wie beim Optimaltest nur morgens ist da keine Sonne.
  • 9:43 86%
  • 10:40 86%
  • Direkt in die Sonne Legen 1 Meter weiter
  • 10:41 86%
  • 11:24 92%
  • 12.23 100%

 

Wenn wir die Solarzelle optimal nutzen, dann lädt diese pro Stunde, bei perfekter Sonne, also etwa 10% Akku auf. Siehe Optimaltest.

Die Sprünge beim Laden erscheinen erstmal komisch. Ich habe da aber mal nachgefragt. Der Akku wird mit der Solarzelle nur bis 75% geladen! Vermutlich ein Akkuschutzmechanismus. Auf 100% laden kann man ihn nur über die Steckdose. An sich reichen 75% aber aus und der Akku der Argus 3 hat eine Gesamtkapazität von 6500 mAh die dann eben nur zu 75% genutzt wird, wenn wir die Kamera rein mit der Solarzelle betreiben. Pro Tag hat die Kamera bei mir etwa 20-35 Minuten aufgezeichnet was so grob 7-10% Akku kostet. 

 

Nach oben

Unterschiede aller Argusmodelle

Hier eine Tabelle mit den Unterschieden

  Argus Pro Argus 2 Argus 2E Argus 3 Argus 3 Pro
Auflösung 1080p HD bei 15 fps 1080p HD bei 15 fps 1080p HD bei 15 fps 1080p HD bei 15 fps 2560 x 1440
(4 Megapixel) bei 15 fps
Licht Nein Nein Nein Ja Ja
Nachtsicht Ja Ja Ja Ja Ja
Akku  5200 mAh, abnehmbar 5200 mAh, abnehmbar 5200 mAh 5200 mAh 6500 mAh
WLAN IEEE 802.11b/g/n IEEE 802.11b/g/n IEEE 802.11b/g/n EEE 802.11b/g/n IEEE 802.11b/g/n
IP-Klasse IP65 IP65 IP65 IP65 IP65
Sichtfeld 130° diagonal 130 diagonal 120° diagonal 120° diagonal 122° diagonal
PIR Ja Ja Ja JA JA
Solarzelle möglich Ja Ja Ja Ja Ja
SD-Karte bis 64GB bis 64GB bis 128GB bis 64GB bis 128GB
2-Wege Audio Ja Ja Ja Ja Ja
Besonderes     Sirene mit individuellem Ton Personenerkennung
Sirene mit individuellem Ton
5 GHz WLAN wird unterstützt
Personen/Autoerkennung
Sirene mit individuellem Ton
Preis aktuell

Es gibt all die Kameras auch direkt im Reolink Onlineshop. Zu gewissen Zeiten wie Ostern, Halloween, Weihnachten etc. gibt es da immer Aktionen und Deals, hier der Link zum Shop:

Reolink Onlineshop

 

 

Nach oben

Testaufnahmen

Damit ihr euch euer eigenes Bild machen könnt, gibts wie immer echte Testaufnahmen.

 

Nach oben

App

Die App ist immer noch übersichtlich und Deutsch

 

Nach oben

PC-Client 

Info: Es gibt zwei PC-Clienten! Einer funktioniert mit der Argus 3, der andere nur mit Kameras die direkt am Strom hängen! Ladet also den richtigen runter, falls ihr noch den alten habt.

 

Nach oben

Funktionen

Hier nochmal die wichtigsten Funktionen kurz zusammengefasst.

  • Lampe/LED
  • 2K-Auflösung
  • PIR
  • Bewegungserkennung
  • App
  • PC-Software
  • Nachtsicht
  • Individueller Sirenenton
  • Mikro+Lautsprecher
  • Zeitraffer
  • Privatzone
  • Mailnachrichten
  • Zeitpläne
  • Zur Lampe(2 LEDs): Entweder nutzt er die, dann brauch er keine IR-LEDs. Ohne Lampe nutzt er die 6 IR-LEDs.

 

Nach oben

Technische Daten

Herstellerangaben

  • Personen/Autoerkennung
  • Auflösung: 2560 x 1440 (4 Megapixel) bei 15 fps
  • 1/3" CMOS Sensor
  • Sichtfeld 122° diagonal
  • 6 IR LEDS 850 nm 
  • Farbnachtsichtmodus: mit 2 Spotlights (2 W / 6500 K / 230 lm); bis zu 10 m
  • PIR: Passiver Infrarotsensor
  • Sirene und individuelle Ansage möglich
  • WLAN-Standard: IEEE 802.11b/g/n
  • Betriebsfrequenz: 2,4/5 GHz (hier geht auch 5 GHz!)
  • Solarbetrieb mit optionaler Solarzelle möglich
  • Akku 6500 mAh
  • SD-Karten bis 128 GB
  • IP65
  • Mikrofon und Lautsprecher
  • App/PC-Client

 

Nach oben

Persönliches Fazit

Wer sich generell für die Argusmodelle interessiert, für den hab ich im Artikel noch die Unterschiede aller Argusmodelle als übersichtliche Tabelle herausgearbeiten. Die Argus 3 Pro kostet um die 144 Euro und die optionale Solarzelle gibts für um die 30€. Das Gesamtpaket liegt also bei um die 175 Euro. Kein Schnäppchen aber die Überwachungskamera hat viel zu bieten, ist einfach eingerichtet und lässt sich bei optimaler Positionierung komplett mit Solar betreiben. Denkt aber bitte dran, dass die Kamera nicht für die Überwachung hoch frequentierter Bereiche geeignet ist und es keine RTSP-Stream gibt. Dafür sind die ganzen Batterie-/Akkumodelle nicht ausgelegt oder wirklich geeignet!

Die beiden LEDs die bei Nacht aktiviert werden können haben mich von der Helligkeit her sehr überrascht. Am besten könnt ihr das in den Testaufnahmen sehen. Auch die Mikrofonqualität war gut. Gegensprechen ist wie bei einer kleine Gegensprechanlage möglich. Steht man so 2 Meter davor, dann kann man verstehen was gesprochen wird. Bewegungserkennung, Zeitpläne. Privatzone, Sirene mit eigener Nachricht und LEDs. All dies generiert zusammen einen maximalen Abschreckungseffekt würde ich sagen.

Die Kamera eignet sich z.B. dazu den privaten Garten zu überwachen. Dort ist am Tag auch nur mit ein paar Auslösungen zu rechnen. Da sie wetterfest ist, kann sie sowohl innen als auch außen eingesetzt werden. Zugriff per App oder PC ist möglich und PUSH-Alarme gibt es auch. Zudem gibt es in der App eine neue interessante Funktion mit der wir einen Zeitraffer erstellen können. Alles wird per WLAN verbunden und es müssen keine Kabel verlegt werden.

Das war ein weiterer ausführlicher Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. Nachfolgend der aktuelle Preis auf Amazon.

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das am Endpreis nichts.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
168,99 € Bei Amazon

Bei Reolink im Shop

Comments

Neuste Testberichte

Produkt Test Ranger 2C
6
IMOU Ranger 2C Überwachungskamera im Test

Die Ranger 2C im Test. Preiswert, viele Funktionen, App, Cloud und z.B. auch als Babyphone geeignet.

Produkt Test EZVIZ C8C wide
6
EZVIZ C8C Überwachungskamera mit Motor und Licht - Testbericht

Eine Überwachungskamera mit Licht, Motorsteuerung, App, SD-Slot und optionaler Cloud im Test.

Produkt Test IMOU Bullet 2E wide
6
Die IMOU Bullet 2E im Test - Preiswerte Überwachungskamera mit Licht

Heute gibts mal wieder eine Überwachungskamera in der Preisklasse bis 60€. Ich muss allerdings sagen, dass ich über die Features, bei dem Preis, überrascht war.

Vergleichen

Noch keine Überwachungskameras zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Überwachungskameras zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon)

Weitere Testberichte

Die Ranger 2C im Test. Preiswert, viele Funktionen, App, Cloud und z.B. auch als Babyphone geeignet.

Eine Überwachungskamera mit Licht, Motorsteuerung, App, SD-Slot und optionaler Cloud im Test.

Heute gibts mal wieder eine Überwachungskamera in der Preisklasse bis 60€. Ich muss allerdings sagen, dass ich über die Features, bei dem Preis, überrascht war.

Ein weiteres Modell von Blink im Test. Heute, die Blink Outdoor. Temperaturalarm, Cloud, PIR-Sensor, App und mehr.

Eine 4K Netzwerkkamera/Überwachungskamera für unter 100€? Die RLC 810A im Test.

Bestseller

Wissen

Worauf sollten Sie bei einer Überwachungskamera oder WLAN-Kamera achten? Was genau haben Sie vor? In diesem Artikel erkläre ich Anwendungsfälle, erläutere Fachbegriffe und werde ich Ihnen aufzeigen worauf sie bei der Auswahl der richtigen Überwachungskamera achten sollte.

Welche Typen und Unterschiede gibt es bei Infrarot-LEDs. Schauen wir es uns einmal an.

Ich werde euch in diesem Artikel zeigen wie ihr ein Netzwerkkabel crimpen könnt, welches Werkzeug ihr benötigt und worauf ihr achten solltet.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn wir das Video einer Überwachungskamera auf dem Echo Show mit Alexa anzeigen möchten?

iSpy ist eine Verwaltungssoftware für Überwachungskameras aller Art. Sie unterstützt RTSP, ONVIF und mehr.

Produkt Tags