Reolink Argus Eco Bild
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
99,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 25.09.2020 von Marco, aktualisiert 18.07.2021

Heute schaue ich mir eine weitere Kamera mit Akku an, welche auch an eine Solarzelle angeschlossen werden kann. Die Reolink Argus ECO.

 
Nach oben

Lieferumfang der Reolink Argus Eco

Lieferumfang der Reolink Argus Eco

Es gibt die Reolink Argus ECO einzeln und auch mit Solarzelle zu kaufen! Achtet da beim Kauf auf den Paketinhalt!

  • ECO Kamera
  • Wandhalterung
  • Bohrschablone+Dübel
  • Micro-USB-Kabel
  • Anleitung, Aufkleber
  • Solarzelle+Wandhalterung
  • Anleitung, Dübel, Bohrschablone

 

 

Hier das Video mit dem Unboxing und mehr.

 

Nach oben

Das Setup

Bild
SD-Slot
Bild
Kamera

Das Setup ist auch hier wieder sehr einfach. Zu allererst öffnen wir die Gummiklappe auf der Unterseite der Kamera und schieben den Schalter auf "ON" bzw. an. Die Argus ECO startet nun und beginnt kurz darauf damit Sprachansagen auf Englisch auszugeben. Wir installieren nun die App und starten sie. Hier tippen wir das blaue Pluszeichen in der rechten oberen Ecke an und darauf wird ein QR-Code scan gestartet. Wir scannen dann den QR-Code auf der Unterseite der Kamera ein. Als nächstes wählen wir aus, dass die Kamera noch nie konfiguriert wurde.

Anschließend geben wir unsere WLAN-Daten ein. Es wird nun ein QR-Code generiert und den halten wir vor die Kamera. Diese scannt den Code ein und verbindet sich mit dem Router. Dabei werden auch wieder Sprachansagen ausgegeben ("scan succeeded") und bei Erfolg dann "connection to the router succeeded, welcome to Reolink".

  • Wir bestätigen dies und tippen auf weiter, worauf sich das Gerät initialisiert und wir ein Passwort vergeben müssen.
  • Wir können der Kamera auch einen Namen geben.
  • Es werden nun noch einige Hinweise zum PIR und zur Positionierung angezeigt.

Das wars auch schon und der Videostream der Kamera kann abgerufen werden.

 

Nach oben

Die Kamera

Reolink Argus ECO

Es handelt sich bei der Reolink Argus ECO um eine IP65 geschützte Außenkamera. Sie ist also wasserfest und wird per WLAN verbunden. Vorne unter dem Objektiv, sehen wir den PIR Sensor. Dieser passive Infrarotsensor ist für die Bewegungserkennung zuständig und ist zuverlässiger bzw. produziert weit weniger Fehlalarme als die reine Bewegungserkennung per Bildvergleich. Das Objektiv hat einen Sichtwinkel von 100° und die maximale Videoauflösung beträgt FullHD(1920x1080 Pixel) mit 15 Bildern pro Sekunde. Testaufnahmen findet ihr in einem separaten Video unten im Artikel.

Über dem Objektiv befindet sich eine Status LED, welche normal blau leuchtet. Diese kann über die App aber ausgeschaltet werden.

Links und rechts vom Objektiv befinden sich jeweils zwei IR-Leds, welche bei Nacht rot leuchten. Das kennen wir bereits von sehr vielen anderen Modellen, da diese die Nachtsicht ermöglichen.

Bild
IR LEDs
Bild
Ladeport

Die ECO hat einen Akku integriert bzw. verbaut und dieser wird mit der Solarzelle aufgeladen. Es ist aber auch möglich den Akku mit dem passenden Kabel und USB-Netzteil an den Strom zu hängen und aufzuladen.

 

Bild
Solarzelle
Bild
Anleitung und Aufkleber

Auf der Unterseite befindet sich ein Micro-SD-Slot der Karten mit bis zu 64 GB aufnehmen kann. Hier befindet sich auch der bereits gesehene AN/AUS Schalter der Kamera und daneben noch der Resetknopf. Außerdem sehen wir hier noch den Lautsprecher und ein Mikrofon ist auch verbaut. Es ist also möglich die Kamera übers Handy als kleine Gegensprechanlage zu nutzen. Testaufnahmen des Mikrofons gibt im Video mit den Testaufnahmen.

Generell lässt sich die Ausgabe des Lautsprechers aber gut verstehen wenn wir 2-3 Meter vor der Kamera stehen. Klingt so wie bei den ganzen typischen kleinen Lautsprechern die in solchen Kameras verbaut sind. Einen Sirenenton kann die Kamera aber auch über den Lautsprecher ausgeben(bei Alarm oder manuell auslösen). Wir können aber auch eine Sprachansage bzw. einen kurzen eigenen Sirenenton über die App aufnehmen. 

Ich habe auch einen Akkuladetest durchgeführt. Die Kamera lief zwischendurch weiter und hatte mehrfache Auslösungen ca. 5 pro Stunde. Hier die Daten einer ca. zweistündigen Phase.:

  • 11:12 59% Wetter leicht bewölkt aber Sonne.
  • 11:44 61% Leicht bewölkt aber Sonne.
  • 12:29 65% Leicht bewölkt aber Sonne.
  • 13:03 66% Leicht bewölkt aber Sonne.
Info: Bei Sonne ist die Ladeleistung am größten. Bis zu 10% die Stunde. Bei Wolken sinkt das dann auf um die 5% ab. Im Winter ohne Sonne ist die Leistung dann am schlechtesten und geht in Richtung 2-3% pro Stunde. Generell entscheidend ist hierbei auch die Montage und der Winkel! Anleitung lesen! Die Solarzelle von vornherein in den permanenten Schatten zu hängen ist keine gute Idee!

 

Nach oben

Montage und Halterung

Bild
Montageset
Bild
Halterung

Die Halterung der Kamera ist flexibel und ermöglicht eine flexible Positionierung. Das benötigte Montageset liegt bei. Wer die Kamera beispielsweise um einen Baum schnallen möchte, der kann das beiliegende Band nutzen, welches eine Gesamtlänge von 63 cm hat.

Bild
Band
Bild
Solarzelle - Wandhalterung

Bei der Solarzelle liegt eine flexible Halterung aus Metall bei. Bei der Montage der Solarzelle solltet ihr am besten einen Platz wählen wo die Sonne möglichst lange hinscheint und die Zelle außerdem so ausrichten, dass der Winkel nicht zu steil ist. Das ist in der Anleitung mit Bildern recht gut veranschaulicht. Auf der Rückseite der Solarzelle befindet sich ein Standard 1/4 Zoll Gewinde wie wir es von Foto Equipment kennen. Meine ganzen Fotoadapter und Stativgewinde passen hier auch rein. Das Kabel dieser Solarzelle(es gibt eine alte und eine neue Version) ist ca. 3,90 Meter lang. Das habe ich zumindest gemessen.

Das sind solide Montagemöglichkeiten und alles was wir brauchen wir mitgeliefert.

 

Nach oben

Die App und Erfahrungswerte

Mir scheint die PUSH-Nachrichten haben auch hier eine Pausezeit zwischendurch. Also wenn ich jede Minute den Bewegungsalarm auslöse bekomme ich nicht jede Minute eine PUSH-Nachricht. Nachdem jedoch ca. 5 Minuten kein Alarm ausgelöst wird kommt die Push-Nachricht sofort bzw. innerhalb von 2 Sekunden.  Es scheint hier, wie z.B. auch bei der Azarton Kamera, also eine Pausezeit nach einem ausgelösten Alarm zu geben.

Eine Alexaintegration ist in Planung, bis jetzt aber noch nicht vorhanden. Dafür können wir die Kamera mit dem Google Home Assistenten steuern.

Hier das komplette Video zur App.

 

Generelle Info zu Benachrichtigungen

Berechtigungen

Je nachdem welches Android und welchen Mod ihr habt müsst ihr eventuell die Berechtigungen der APP ändern, damit PUSH-Nachrichten auch wie gewünscht angezeigt werden. Hier ein Bild aus dem MIUI meines XIAOMO Redmi Note 9s.

 

 

Nach oben

PC-Client

Bild
PC-Klient - Windows
Bild
Software unter Windows 10

Den offiziellen Reolink Client für Windows und MAC habe ich in den anderen Reolink Tests schon ausführlich gezeigt. Deshalb verweise ich hier auf diese Videos. Denkt dran, dass es eine batteriebetriebene Kamera ist und der Akku nicht lange hält, wenn ihr dort dauerhaft den Stream abruft! Wer das vor hat sollte sich eine Kamera kaufen die direkt an den Strom angeschlossen wird.

 

Nach oben

Testaufnahmen

Testaufnahme bei Nacht

Die Testaufnahmen in verschiedenen Situationen und einen Mikrofontest findet ihr im Video.

 

 

Nach oben

Technische Daten

Reolink Argus Eco Bild
Reolink Argus ECO - Außenkamera mit Solarzelle
Preis 50 - 100 EUR
Hersteller Reolink
Modellname ECO
Alarmfunktionen Alarmton, Videoaufnahme, Video auf SD, Video auf Netzwerkspeicher, Video auf Lokalen PC, Bild auf lokalen PC, Alarminfo per E-Mail, Push/Smartphone/App
Auflösungen 1280 x 720 (720p), 1920 x 1080(Full HD), 640x360
Bewegungserkennung Ja
Brennweite -
Cloud Nein
DDNS Nein
Einsatzort Innen, Außen
IR Cut Filter Nein
LAN Anschluss Nein
Lautsprecher Ja
Mikrofon Ja
Mobil Zugriff Ja
Modellname ECO
Nachtsicht(LED) 4 IR LEDs
SD Karten Ja
Sichtwinkel 100 °
Verschlüsselung WEP, WPA, WPA2
Wetterfest Ja
WLAN Modus 802.11 b, 802.11 g, 802.11 n
Zoom 6x digital

  • Bildsensor: CMOS-Bildsensor
  • Videoauflösung: 1080p HD bei 15 fps
  • Videoformat: H.264
  • Sichtfeld: Mit festem Objektiv, 100° Diagonal
  • Nachtsicht: Bis zu 10 m
  • Digitaler Zoom: 6x digitaler Zoom
  • Nachtsicht: 4 IR LEDs, 2 links zwei rechts
  • Audio: Mit hochwertigem Lautsprecher & Mikrofon
  • PIR-Erkennungswinkel: 100° Horizontal
  • WLAN-Standard: IEEE 802.11b/g/n
  • Betriebsfrequenz: 2,4 GHz
  • WLAN-Sicherheit: WEP (ASCII)/WPA-PSK/WPA2-PSK
  • Akku: 5200 mAh wiederaufladbarer Akku (Akku-Laufzeit variiert nach Einstellungen, Nutzungsbedingungen & Umgebungstemperatur)
  • Solarstrom: Unterstützt Aufladung mit Reolink Solarpanel
  • Gleichstrom: Unterstützt Aufladung mit 5 V/2 A Netzadapter
  • Lokale Speicherung: Unterstützt Micro SD-Karte von bis zu 64 GB
  • Witterungsbeständigkeit: Wetterfest mit IP65-Zertifikat

 

Nach oben

Mein Fazit

Die Reolink Argus ECO ist eine solide batteriebetriebene Überwachungskamera die man z.B. als kleine Gegensprechanlage an der Türe einsetzen kann. Als Überwachungskamera für weniger frequentierte Bereiche eignet sie sich auch. Behaltet immer im Hinterkopf, dass sie Akkubetrieben ist. Wenn ihr also permanent den Videostream speichern oder anschauen wollt, dann müsst ihr euch ein Modell mit Stromanschluss besorgen.

Die Alarm-Aufnahmen haben eine 2 Sekunden Verzögerung. Das kommt bei akkubetriebenen Kameras eigentlich immer vor, denn sie benötigen eine kurze Zeit vom "Wakeup" zum Einschalten der Aufnahme. Es gibt also kein Pre-Recording, da dies den Akku sehr schnell leeren würde.

Es ist nicht möglich die Kamera in ONVIF-Software oder NVRs von Drittanbietern zu nutzen. Zumindest sagt Reolink das offiziell auf der Homepage. In den Offiziellen PC-Client für MAC oder Windows können wir die Kamera allerdings einbuchen.
Die App ist übersichtlich und es gibt die ganzen Basisfunktionen die für den normalen Gebrauch benötigt werden. Zeitpläne, Privatzone, 2-wege Audio, PIR und Alarmmeldungen. Alle weiteren Funktionen, denn es gibt noch mehr und das zeige ich auch im zugehörigen Video.

Für um die 100€ ein solides Paket, welches preislich auch nicht übertrieben ist.

Das war ein weiterer Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
99,99 € Bei Amazon

reolink DE

Comments

Neuste Testberichte

Produkt Test Ranger 2C
6
IMOU Ranger 2C Überwachungskamera im Test

Die Ranger 2C im Test. Preiswert, viele Funktionen, App, Cloud und z.B. auch als Babyphone geeignet.

Produkt Test EZVIZ C8C wide
6
EZVIZ C8C Überwachungskamera mit Motor und Licht - Testbericht

Eine Überwachungskamera mit Licht, Motorsteuerung, App, SD-Slot und optionaler Cloud im Test.

Produkt Test IMOU Bullet 2E wide
6
Die IMOU Bullet 2E im Test - Preiswerte Überwachungskamera mit Licht

Heute gibts mal wieder eine Überwachungskamera in der Preisklasse bis 60€. Ich muss allerdings sagen, dass ich über die Features, bei dem Preis, überrascht war.