RING Spotlight Cam Wired
Listenpreis: 174,49 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
174,49 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Die RING Spotlight Cam Wired ist eine Überwachungskamera mit Licht und Cloud. Außerdem ist sie Teil eines Smart-Home Pakets mit Türklingeln, Türschlössern, Lampen und mehr. Schauen wir uns heute einmal genau an was uns in diesem Paket erwartet.

 

 

Lieferumfang der RING Spotlight Cam

Info: Ring gehört zu Amazon!

RING Spotlight Cam wired

Der Lieferumfang der RING Spotlight Cam Wired besteht aus:

  • Schraubenzieher
  • Bohrer
  • Aufkleber in diversen Sprachen
  • Kurzanleitung
  • Kamera mit Kabel
  • Haltepins
  • Kurzanleitung
  • Montageplatte
  • Kabelklemmen für das Verlegen des Kabels
  • Schrauben für die Wandmontage

 

Ich habe wieder ein extra Video erstellt, mit dem Unboxing, der Vorstellung, Setup, Cloud und mehr.



 

Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 08:08 Setup
  • 15:36 Die Kamera und die Montage
  • 18:15 Erfahrungswerte
  • 21:22 Die Cloud
  • 26:11 Die App
  • 26:20 Testaufnahmen
  • 26:38 Mein Fazit

 

Setup

Bild
CAPTION
Bild
Die Ring Kamera

Zu allererst wird die Kamera an den Strom angeschlossen. Das Licht geht dann auch direkt an und wir warten 30-60 Sekunden. Für die Installation benötigen wir die kostenlose RING App. Außerdem müssen wir uns einen Benutzeraccount anlegen und Daten eingeben. Danach müssen wir auf eine Mail warten und den Account bestätigen. Diese Mail musste ich mehrfach senden lassen, weil sie beim ersten Mal nicht ankam. Außerdem will die Kamera die Standortdaten haben. Im Video oben zeige ich den Prozess genauer, siehe Zeitstempel.

Ring App anzeigen: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ringapp&hl=de

 

Die Kamera und die Montage

Bild
RING Kamera
Bild
Gelenk

Die Ring Kamera macht einen wirklich hochwertig verarbeiteten Eindruck auf mich. Zuersteinmal kann die Halterung abgenommen werden, indem wir sie gegen den Uhrzeigersinn drehen. Dahinter sehen wir dann Elektronik und die Pins. Das Gelenk ist ein Kugelkopf und wir können die Kamera damit flexibel positionieren. Ich demonstriere im Video oben den Radius. Um das Gelenk lockern oder fester zu ziehen, können wir die Schraube der Metallschelle lösen. Das war bei mir aber nicht nötig.

Die weiße Halbkugel unter der Kamera ist der Bewegungssensor. Vorne an der Kamera befindet sich das Objektiv, welches einen Bildwinkel von um die 140° hat. Außerdem sehen wir hier noch einen Lautsprecher, den Lichtsensor und ein Mikrofon hat die Kamera auch verbaut. Über dem Objektiv befinden sich 6 IR-LEDs als horizontale Linie angeordnet und diese leuchten im Dunklen rot. Links und rechts befindet sich eine vertikale LED-Leiste, das Licht. Dieses Licht geht bei Bewegung an und beleuchtet somit das Bild. Hier auf dem Bild seht ihr in etwa wie das an einem Haus bei Nacht wirkt.

Bild
Kamera am Haus
Bild
Objektiv
Bild
Halterung
Bild
Pins

Oben auf der Kamera befindet sich noch ein Knopf, welchen wir benötigen um den Einrichtungsprozess manuell zu starten. Ich musste diesen Knopf immer nutzen, da die Automatik per App nicht gegriffen hat. Das Gehäuse der Kamera besteht aus solidem Kunststoff und das Dach, dort wo auch der Setupknopf ist, ist mit Gummi überzogen. 

Bild
Montageplatte
Bild
Knopf
Bild
Werkzeug
Bild
Werkzeuge

Auf der Rückseite des Kamerafuß sind mehrere Schrauben zu sehen, auch vier die etwas hervorstehen. Die beiliegende Montageplatte kann auf diese vier Schrauben aufgeschoben werden und rastet dann ein. Diese Platte wird also an die Wand geschraubt und die benötigten Schrauben, Dübel und sogar ein Bohrer liegen bei. Damit sich die Kamera nicht so einfach von der Platte lösen lässt liegen zwei Haltepins bei, welche man im Anschluss durch den Fuß in die Platte schrauben sollte.

Es gibt außerdem auch eine Sirene die wir manuell aktivieren können. Diese ist gut zu hören aber auch nicht zu laut würde ich sagen. Der Hersteller gibt 110 Dezibel an, allerdings nicht, in welchem Abstand.

 

Erfahrungswerte

Ich habe mit der Kamera einige Tage gearbeitet und komme nun zu meinen Erfahrungswerten. Das aktivieren des Live-Videos dauert bei mir immer etwas länger(2-5 Sekunden), auch nahe am Router. Vermutlich hängt das mit der Cloudanbindung zusammen. Wenn das Videobild dann aber läuft, ist es flüssig.

Bild
Momentanaufnahmen
Bild
Lichtradius

Es gibt in der App eine Screenshotfunktion, welche ich auch aktiviert habe. Allerdings sind diese Screenshots nirgends aufzufinden. In der Cloud habe ich sie auch nicht gefunden. Habe ich da etwas übersehen? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das wirklich so ist.

Videoeinstellungen

Die Personenerkennung hat bei einigen meiner Aufnahmen dafür gesorgt, das Alarmaufnahmen zu spät gestartet haben und im Keller haben 2 von 3 Bewegungen nicht ausgelöst gehabt. Was lobenswert ist, ist, dass die Aufnahmen vor der Auslösung beginnen, also pre-recordingDie Sirene kann man scheinbar nur manuell betätigen und nicht an den Bewegunsgalarm koppeln. Habe ich da was übersehen?

Bild
Alarmzonen
Bild
Keller

Push-Messages funktionieren gut und zügig mit einem wählbaren Ton. Das Licht der Kamera lässt sich konfigurieren und auch mit dem Bewegungsalarm koppeln. Tritt eine Person vor die Kamera, so geht das Licht an. Ich persönliche finde, dass das Licht recht hell ist. Der WLAN-Empfang erzeugt bei mir gemischte Gefühle. Ich hatte an einigen Stellen plötzliche Komplettabbrüche. Beispielsweise auf dem Balkon, obwohl der Router dort nur drei Meter Luftlinie entfernt ist. Erklären kann ich mir das nicht, vielleicht ein situationsbedingter Einzelfall?

Kamera am Haus

Die Sprachausgabe ist gut. Die Person vor der Kamera kann mich gut verstehen, wenn sie in zwei Metern Abstand steht. Die Tonqualität ist auf dem Niveau einer typischen Gegensprechanlage. Nicht besonders gut aber auch nicht schlecht. Ich hatte schon einige preiswertere Modelle die hier das selbe Audio-Qualitätslevel erreicht haben.

RING gehört im Übrigen zu Amazon und deshalb gibt es auch eine Alexaintegration. Die App hat allerdings nur 2 von 5 Sterne. Ich verlinke euch einmal die Seite der App damit ihr dort die Kommandos sehen könnt.

App anzeigen

Die Kamera bzw. die ganzen RING Produkte sind eine Art geschlossenes Cloudsystem. D.h es gibt keinerlei Möglichkeit mit externer Software auf den Videostream zuzugreifen oder auf eine SD-Karte zu speichern. Videos können nur in die Cloud gespeichert werden! Das Abrufen ist aber per App oder Cloud möglich.

Also kein RTSP oder ONVIF. RING bietet noch weitere Produkte für das Eco-System an. Klingeln, Lichter, Kameras, Türklingeln, Chimes bzw. Gongs und eine Art Basisstationen.

RING Produkte anzeigen

Außerdem gibt es zugelassene Partnerprodukte von:

  • WEMO
  • Smartlink
  • Pulse
  • NUKI
  • Lockitron
  • Lockstate
  • kevo
  • wink
  • kisi

Die Sprachausgaben der Kamera sind Englisch. Beim Setup weisen diese z.B. darauf hin ob dies erfolgreich war oder nicht.

 

Die Cloud

Die Cloud

Wie erwähnt handelt es sich hier um ein Cloudsystem, das genutzt werden muss, wenn Aufnahmen abgespeichert werden sollen! Also fast in 99% aller Anwendungsfälle müsst ihr zwingend ein Cloudabo abschließen. Ich habe ein Cloudabo abgeschlossen(Basis, 3 Euro im Monat) und mir die Cloud einmal angeschaut. Vorteil einer Cloudspeicherung ist natürlich, dass die Aufnahmen hier sicher sind. Wenn also jemand die Kamera klaut, dann habt ihr trotzdem noch die Videos vom Täter! Das sollte nicht außer Acht gelassen werden. 

Wenn ihr die Cloud kündigt erscheint folgendes:

Funktionen, auf die Sie verzichten

  • Möglichkeit, gespeicherte Videos zu teilen
  • Möglichkeit, Videos aufzunehmen oder zu speichern
  • Möglichkeit, aufgenommene Videos anzuschauen
  • Sie verlieren sofort den Zugriff auf alle Ihre Videos

Die Cloud Pläne in der Übersicht: https://de-de.ring.com/pages/protect-plans

Wie ihr sehen könnt, benötigen wir für den Erweiterten Gebrauch mit Türklingel etc. den größeren Plan für 100€ im Jahr. Bei den Türklingeln gab es folgendes im Text zu lesen: "Mit Diebstahlschutz: Wenn Ihre Türklingel gestohlen wird, ersetzen wir sie kostenlos." So wie es aussieht ist das wohl ein Service für die Türklingeln.

 

App

Bild
Videostream
Bild
Alarme

Für die App habe ich ein eigenes langes Video gedreht das ich unten einbetten werde. Wichtige Funktionen sind:

  • Bewegungszonen
  • Reichweite des Lichts
  • 2-Faktor Auth
  • Automatische Abschaltung des Lichts
  • Bewegungserkennung/Personenerkennung
  • Licht
  • Sirene(manuell)
  • Helligkeit des Lichts steuern
  • Gegensprechen
  • Mikrofon
  • Alarmverlauf
  • Cloud! Aufnahmen nur mit Cloud
  • PUSH-Alarme
  • Problem: Momentanaufnahme? Wo sind die? In der Cloud war nichts. 
  • Klingeln/Chimes/Beleuchtung Zusatzmodule möglich



 

 

Testaufnahmen 1080P & Mikrofontest

Die Aufnahmen habe ich aus der Cloud geladen, damit ihr die Videoqualität selbst beurteilen könnt. Im Video gibt es die Testaufnahmen.



 

Technische Daten

RING Spotlight Cam Wired
RING Spotlight Cam Wired im Test - Überwachungskamera mit Licht
Preis 100 - 200 EUR
Hersteller RING
Modellname Spotlight Cam
Alarmfunktionen Alarmton, Push/Smartphone/App, Videoaufnahme
Auflösungen 1920 x 1080
Bewegungserkennung Ja
Brennweite -
Cloud Ja
DDNS Nein
Einsatzort Innen
IR Cut Filter Nein
LAN Anschluss Nein
Lautsprecher Ja
Mikrofon Ja
Mobil Zugriff Ja
Modellname Spotlight Cam
Nachtsicht(LED) 6 IR LEDs
SD Karten Nein
Sichtwinkel 140 °
Verschlüsselung WPA, WPA2
Wetterfest Ja
WLAN Modus 802.11 b, 802.11 g, 802.11 n
Zoom Nein
  • Sehr großer Bildwinkel siehe Testvideos
  • WICHTIG: 802.11 b/g/n WLAN-Funktion, nur 2,4 GHz
  • Blickwinkel: 140°
  • Betriebsbedingungen 20,5 °C bis 48,5 °C, witterungsbeständig
  • Sirene: Fernsteuerbare 110-Dezibel Sirene
  • Mikro und Lautsprecher
  • 802.11 b/g/n WLAN-Funktion, nur 2,4 GHz
  • -20,5 °C bis 48,5 °C, witterungsbeständig
  • Alexaintegration, RING gehört Amazon!
  • Basiert auf dem Cloud-Service
  • Deutsche Hilfe offline? https://support.ring.com/hc/de/articles/360034355652
  • 1080P Auflösung als 1920x1280

 

Fazit

Zuersteinmal ist das RING-Ecosystem mit allen Modulen nur etwas für Personen die akzeptieren, dass wir hier ein permanentes Cloudabo benötigen. Die Basisversion kostet 30€ im Jahresabo, die Plus-Version 100€. Die Ring Cam selbst kostet 200-220€. Türklingeln gibt es ab 100€ bis 280€. Die ganzen Module und Preise lassen sich auf Amazon einsehen. Wieviel Geld wir also benötigen sollte somit klar sein und auch das das Cloudabo laufende Kosten verursacht. Vorteil der Cloud ist natürlich das wir uns nicht um die Speicherung kümmern müssen und die Aufnahmen auch noch abrufen können falls jemand die Kamera klaut! Ein Vorteil kann man auch darin sehen, dass RING zu Amazon gehört und eine Alexa Integration besitzt.

Es ist außerdem wichtig zu wissen das es keinen RTSP oder ONVIF gibt. Wir können den Videostream also nicht einfach in Verwaltungssoftware von Drittanbietern laden. Ihr lasst euch hier auf ein geschlossenes System mit Cloudabo ein.

Es gibt diese Kamera auch als Version mit Akku. Allerdings empfehle ich euch die kabelgebunden Version und zwar wegen dem "pre-recording". Bei der Batterieversion filmt die Kamera nämlich erst ab Erkennung der Bewegung. Wenn hier also jemand schnell durchs Bild rennt, dann fehlt die Hälfte oder die Person ist erst garnicht auf dem Bild! Das ist so um Akku zu sparen und bisher hat jedes Batteriemodell da sich kenne das so gehandhabt. Die Kabelversion nimmt dagegen schon vorher auf, "pre-recording".

Die Alarmaufnahmen sind gut, flüssig und es war auch immer alles auf dem Bild, dank pre-recording. Die App ist übersichtlich und das Setup einfach und simpel. Die Mikrofonqualität ist auch gut, siehe Testaufnahmen. Jetzt wisst ihr Bescheid und könnt selbst entscheiden ob die Kamera für euren Anwendungsfall in Frage kommt. Alle mir bekannten Vor- und Nachteile habe ich erörtert. 

Das war ein weiterer ausführlicher Überwachungskameratest von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

 

 

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das am Endpreis nichts.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Preis/Leistung:
4
Gesamtwertung: 5 von 6 Punkten
Listenpreis: 174,49 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 174,49 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Comments

Neuste Testberichte

Produkt Test Reolink Argus PT wide
5
Reolink ARGUS PT im Test - Batteriebetriebene Außenkamera mit Motor

Eine batteriebetriebene Außenkamera mit Motor, Nachtsicht und mehr.

Produkt Test Blink XT2 im Test
5
Blink XT2 im Test - Kompakte preiserte Überwachungskamera mit Akkus

Eine weitere batteriebetriebene Überwachungskamera im Test. Heute die Blink XT2 im detaillierten Mega-Test.

Produkt Test IMOU Ranger IQ wide
6
IMOU Ranger IQ im Test - Überwachungskamera mit RTSP, Motor, Cloud und mehr

Die IMOU Ranger IQ im Test. Preiswerte Überwachungskamera(LAN & WLAN). Viele Funktionen, APP, RTSP und mehr.

Vergleichen

Noch keine Überwachungskameras zum Vergleichen hinzugefügt. Hier Überwachungskameras zum Vergleichen hinzufügen (Plus Icon)

Weitere Testberichte

Eine batteriebetriebene Außenkamera mit Motor, Nachtsicht und mehr.

Eine weitere batteriebetriebene Überwachungskamera im Test. Heute die Blink XT2 im detaillierten Mega-Test.

Die IMOU Ranger IQ im Test. Preiswerte Überwachungskamera(LAN & WLAN). Viele Funktionen, APP, RTSP und mehr.

Die Netatmo Presence im Test. Überwachungskamera mit Licht bzw. Scheinwerfer und Dropbox Integration. 

Eine weitere kleine preiswerte Überwachungskamera im Test. Heute die Reolink E1 Pro.

Bestseller

Wissen

Worauf sollten Sie bei einer Überwachungskamera oder WLAN-Kamera achten? Was genau haben Sie vor? In diesem Artikel erkläre ich Anwendungsfälle, erläutere Fachbegriffe und werde ich Ihnen aufzeigen worauf sie bei der Auswahl der richtigen Überwachungskamera achten sollte.

Was genau bewirken die Funktionen Post- und Pre-Record eigentlich? Dabei handelt es sich um Videoaufnahmen vor und nach der eigentlichen Aufnahme durch den Bewegungsensor.

Was genau ist eigentlich eine Wildkamera und wofür wird sie verwendet? Was ist da der Unterschied zu Überwachungskameras?

Ich habe schon so oft, bei diversen Produkten und Überwachungskameras gelesen, dass beispielsweise zehnfach Digitalzoom zur verfügt steht, vielleicht sogar zwanzigfach?

Wie können wir am besten Bewegungen in Videos bzw. Videos einer Überwachungskamera finden? Geht das auch im Nachhinein oder sollte man dies direkt im Vorraus planen.