Wansview W9
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
69,99 € Bei Amazon
Vergleich hinzufügen
Geschrieben am 25.10.2021 von Marco, aktualisiert 10.11.2021

Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Test einer preiswerten Überwachungskamera unter 100€. Heute werfen wir einen Blick auf die Wansview W9, welche zum Testzeitpunkt um die 60€ kostet. Sie kann per WLAN oder LAN angeschlossen werden, Motorsteuerung ist möglich, es gibt eine App, es kann auf eine SD-Karte aufgenommen werden und RTSP sowie ONVIF sind vorhanden. 

 

Nach oben

Lieferumfang der Wansview W9

Lieferumfang der Wansview W9

Lieferumfang:

  • Kamera
  • Netzwerkkabel, 138 cm ohne Stecker
  • Antenne
  • USB-Netzteil
  • Kurzanleitung(Deutsch)
  • Bohrschablone und Schrauben, sowie Dübel

 

Kapitel

  1. 00:00 Einleitung
  2. 00:36 Setup
  3. 01:46 Die Kamera
  4. 03:31 Alexa
  5. 04:33 RTSP/ONVIF
  6. 04:45 App
  7. 04:58 Cloud
  8. 05:18 Fazit
Nach oben

Setup

Bild
USB-Netzteil
Bild
SD-Slot, Resetknopf und LED

Die Kamera wird im ersten Schritt mit dem USB-Netzteil an den Strom angeschlossen und dann beginnt die LED unter der Gummiklappe rot und blau zu blinken.

Wie immer müssen wir uns jetzt ein Konto in der App registrieren. Da ich mir schon mehrere Wansview Kameras angeschaut habe, hatte ich schon eins.

  • In der App tippen wir auf "Gerät hinzufügen" und wählen dann unser Modell aus.
  • Es gibt drei Setupmöglichkeiten. Die per QR-Code ist am einfachsten.
  • Dann geben wir die WLAN-Daten ein und anschließend müssen wir das Smartphone mit dem generierten QR-Code vor die Kamera halten.
  • Die Kamera startet dann eine Sprachausgabe "halten sie bitte den QR-Code vor die Kamera".
  • Wenn die WLAN-Verbindung erfolgreich war, dann ertönt "WLAN hat verbunden".
  • Das wars dann auch schon und wir können auf den Live-Stream zugreifen.
  • Im Anschluss habe ich direkt die Firmware aktualisiert und es ist auch hier wichtig zu beachten, dass 5 Ghz WLAN nicht unterstützt wird!

Info: Die App unterstützt Fingerabdruck-Login.

Nach oben

Kamera

Bild
Wansview W9
Bild
Breite

Die Kamera samt Halterung besteht aus Kunststoff. Metall wäre natürlich besser aber die Stabilität des Kunststoffs reicht hier auch für 99% aller Fälle aus.

Um den SD-Slot oder den Resetknopf zu erreichen müssen wir das Objektiv nach unten zeigen lassen oder manuell so hinbewegen. Wir sehen hier dann eine Gummiklappe und darunter befindet sich der SD-Slot und ein Resetknopf, sowie die Status LED. SD-Karten mit bis 128 GB Kapazität sind möglich.

Bild
Stromkabel
Bild
Antenne

Die Wandhalterung ist mit der Kamera verbunden und hinten sehen wir auch noch den LAN-Anschluss. Ein Netzwerkkabel liegt bei und es ist 138 cm Lang, exklusive Stecker. Weit kommt man damit nicht aber für eine Test reicht es aus.
Für die Wandhalterung gibt es vier Bohrlöcher und die Schablone samt Dübeln und Schrauben liegt bei.

Das Stromkabel, welches aus der Kamera kommt ist um die 3 Meter lang und es handelt sich um einen USB-Stecker. Für die Verbindung per WLAN liegt eine Antenne bei, die wir oben auf das Gewinde aufschrauben müssen. Dank der Antenne war die Verbindung bei mir hier sehr gut. Es ist ein Mikrofon und ein Lautsprecher verbaut. Der Lautsprecher erreicht eine gute Lautstärke um als Gegensprechanlage genutzt zu werden und die Lautstärke selbst lässt sich in der App verändern.

Bild
IR-LEDs bei Nacht
Bild
SD-Slot mit SD-Karte

Für die Nachtsicht gibt es 12 IR LEDS die bei Nacht sichtbar sind. Da es sich um eine Außenkamera handelt ist sie IP65 geschützt und somit wetterfest.

 

Nach oben

Testaufnahmen

Ich habe diverse Testaufnahmen bei Tag & Nacht gemacht und im Artikel noch kommentiert. Auch mit dem Mikrofon gibt es eine Testaufnahme. Diese Aufnahmen findet ihr in folgendem separaten Video.

Mir scheint, dass die Kamera Pre-Record nutzt, denn die Aufnahmen beginne bevor ich ins Bild trete.

Auf der SD sind die Clips in Dateien zu jeweils 11 Sekunden gestückelt, Beispiel:

  • 1635012643-1.ts
  • 1635012643-2.ts
  • 1635012643-3.ts
  • usw.

 

Nach oben

Alexa

Buffern/Zwischenspeichern dauert wieder fast 10 Sekunden und auch die Streamverzögerung beläuft sich auf etwa 10 Sekunden. Das war bisher bei allen Überwachungskameras mit Alexa so.

Siehe auch: Überwachungskamera im Amazon Echo Show anzeigen

 

Nach oben

RTSP/ONVIF

Stream im VLC

Die Kamera verfügt über einen RTSP-Stream und ONVIF

Eine Besonderheit hier ist, dass wir den Benutzername und das Passwort in der App selbst festlegen können!

 

Bild
Wansview W9 RTSP Einstellungen
RTSP Einstellungen in der App

 

Die Verzögerung des Streams beläuft sich auf ca. 1-2 Sekunden

Beispiel: rtsp://admin:PASSWORT@192.168.1.3:554/live/ch0

ch0 ist FHD und ch1 SD

 

ONVIF klappt in ispy auch, samt der PTZ Motor-Steuerung(PTZ)! Audio läuft auch. 

Beispiel: http://192.168.1.3:8899/onvif/device_service

RTSP/ONVIF in ispy

 

Nach oben

Die App

Die App ist übersichtlich und hat mir gefallen. Bis auf kleine Fehler in der Übersetzung echt gut gelungen. 

Bild
Alarm!
Bild
Einstellungen

 

Wichtige Funktionen

  • Bewegungszone
  • PTZ, Motorsteuerung
  • Zeitplan/24 Stunden Aufnahme
  • Lautsprecher/Mikrofon
  • Mikrofon an/aus
  • Positionsspeicher für die Motorsteuerung
  • Cloud möglich
  • Lautsprecher Lautstärke
  • Bilddrehung, vertikal, invertiert
  • Teilen. Familienmitglieder einladen. Bis zu 4 Benutzter
  • RTSP/ONVIF
  • Bewegungsempfindlichkeitsstufe
  • Manuelle Fotos/Videos möglich. Lokales Video/Lokales Foto/System Nachricht.

Setupmöglichkeiten

  • QR-Code 
  • Soft-AP
  • Ethernet-Kabel.

Die Streamverzögerung hier im WLAN(100%) per App war quasi 0, siehe Testaufnahmen.

 

Nach oben

Cloud

Es gibt eine Cloud die ich aber nicht getestet habe, da die kostenlose Testversion nur geht, wenn wir direkt die Paypaldaten angeben und dann quasi schon ein Abo abschließen müssen, das nach der Testphase anläuft, wenn wir nicht kündigen. Eine simple Testphase, so wie ich es von anderen Modelle kenne wäre mir lieber gewesen.

Cloudpreise(stand 23.10.2021), Anbieter laut App www.ajcloud.net

 

BASIC: 7 Tage speichern, bis zu 3 Kameras

  • Jahresabo 69$
  • Vierteljährlich 19.99$
  • Monatlich 6.99$

Verlängern: 15 tage, 5 Kameras

  • Jährlich 99.99$
  • Monatlich: 9.99$

Pro:30 Tage speichern, 7 Kameras

  • Jährlich: 169$
  • Monatlich 16,99$

 

Nach oben

Technische Daten

  • Bildwinkel 100°
  • 350° drehen und 95° schwenken
  • 4mm Kameralinse 
  • H264 MJPEG
  • WLAN b/g/n 150 Mbps
  • Auflösung 1080P
  • 12 IR LEDS 850 nm

 

Nach oben

Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Preis
  • Motorsteuerung
  • RTSP/ONVIF
  • Lautsprecher/Mikrofon
  • Cloud-Trial nur mit Angabe von Paypal/Abo möglich
  •  

Für um die 60€ bekommen wir hier viel fürs Geld. Die wichtigsten Funktionen sind die Motorsteuerung, der SD-Kartenlsot, die App und der Anschluss per WLAN oder LAN. Die App ist übersichtlich und einfach zu verstehen. ONVIF und RTSP habe ich in iSpy und VLC getestet. Dank Lautsprecher und Mikrofon auch als kleine Gegensprechanlage nutzbar.

Wie sich die Videoqualität schlägt, könnt ihr ja selbst im Video sehen, das bringt mehr als wenn ich das hier beschreibe. Alles in allem viele Features für einen günstigen Preis. Das war ein weiterer Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich teste seit Jahren Überwachungskameras und schreibe die Artikel auf dieser Seite. Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält diese Seite eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis nichts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
5
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:5.67 von 6 Punkten
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
69,99 € Bei Amazon

Comments

Neuste Testberichte

Produkt Test EZVIZ BC1C Überwachungskamera
5
Die EZVIZ BC1C im Test - Überwachungskamera mit Akku und Licht

Eine weitere akkubetriebene Überwachungskamera mit Licht im Test, die EZVIZ BC1C.

Produkt Test Ranger 2C
6
IMOU Ranger 2C Überwachungskamera im Test

Die Ranger 2C im Test. Preiswert, viele Funktionen, App, Cloud und z.B. auch als Babyphone geeignet.

Produkt Test EZVIZ C8C wide
6
EZVIZ C8C Überwachungskamera mit Motor und Licht - Testbericht

Eine Überwachungskamera mit Licht, Motorsteuerung, App, SD-Slot und optionaler Cloud im Test.