Die INSTAR 8015 FullHD im Test - Sehr gute Überwachungskamera mit SD-Karte, Cloud, LAN, WLAN

INSTAR 8015
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 219,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Ich habe vor über einem Jahr die Instar IN 6014 getestet und heute schaue ich mir ein neues Modell der Serie an, die INSTAR IN-8015. Zum Zeitpunkt des Tests liegt der Preis der Kamera bei 229 Euro.

 

Lieferumfang

Lieferumfang der INSTAR IN-8015
Lieferumfang der INSTAR IN-8015
Lieferumfang der INSTAR IN-8015ON

Der Lieferumfang besteht aus folgenden Elementen:

  1. Netzwerkkabel
  2. Wandhalterung, 2 Dübel, 2 Schrauben und die Bohrschablone.
  3. Netzteil
  4. Objektiveinstellungsring
  5. Kamera
  6. Anleitung (Deutsch & Englisch)
  7. Eine 16 GB Speicherkarte ist bereits in den SD-Slot eingelegt.

Es gibt mehrere Videos, welche alle im Artikel eingebettet sind. Hier der erste Teil.


 

Installation

Hier habe ich die Installation dokumentiert.

 

Elemente der Kamera

INSTAR 8015
INSTAR 8015
INSTAR 8015

Die INSTAR IN 8015 ist eine FullHD (1920x1080) Überwachungskamera und ich werde jetzt kurz auf alle Elemente der Kamera eingehen. Im Bild sehen wir hier zunächst einmal das 4,3 mm Objektiv mit einem Betrachtunsgwinkel von 90°. Um das Objektiv herum befinden sich 10 Infrarot-LEDs. Diese werden bei wenig Licht angeschaltet und ermöglichen die Nachtsicht. Im Dunklen leuchten diese LEDs rot. Das ist bei IR-LEDs immer so!

Ganz oben befindet sich ein Lichtsensor welcher das aktuelle Lichtverhältnis misst und bei Bedarf die Infrarotleds einschalten kann. Die halbtransparente Halbkugel unter dem Objektiv ist der Passive-Infrarotsensor. Dieser reagiert auf sich bewegende warme Objekte und ermöglicht so eine zuverlässigere Bewegungserkennung als die reine Bewegungserkennung durch einen Bildvergleich.

Am Sockel sehen wir noch ein kleines schwarzes Loch. Das ist das Eingebaute Mikrofon. Ich habe damit einmal eine Testaufnahme angefertigt, welche es oben im Video zu hören gibt (Teil 1).

 

Rückseite mit Anschlüssen
Rückseite mit Anschlüssen
Rückseite mit Anschlüssen

Auf der Rückseite der Kamera gibt es noch einige weitere Anschlüsse.

  1. Ganz links sehen wir einen Anschluss für einen Aktivlautsprecher oder einen Kopfhörer. 3,5 mm Klinke.
  2. Daneben befindet sich ein Netzwerkanschluss und der Anschluss für die WLAN-Antenne. Die Kamera kann nämlich wahlweise per WLAN oder per Netzwerkkabel angeschlossen werden.
  3. Unter dem Antennenanschluss befindet sich noch eine Status LED. Diese LED, sowie die Netzwerk LEDs kann man über das Webinterface deaktivieren.
  4. Die grünen Anschlüsse sind ein Alarm In und Out. Hier kann man externe Sensoren anschließen.
  5. Der schwarze kleine Knopf rechts davon ist die WPS-Taste, welche auch zugleich der Resetknopf ist. Das ist abhängig davon wie lange er gedrückt wird (3 Sekunden ist WPS, 20 Sekunden ist Reset). Mit WPS können Geräte einfach mit Routern verbunden werden. Ich empfehle allerdings immer die manuelle Installation, welche ich gleich noch zeigen werde. Was ist WPS (Wi-Fi Protected Setup)?
  6. Zu guter Letzt gibt es natürlich noch den Anschluss für das Netzteil.

 

SD-Karte
SD-Karte
SD-Karte
SD-Kartenslot
SD-Kartenslot
SD-Kartenslot

Die INSTAR 8015 verfügt aber auch über einen SD-Kartenslot auf der Seite. Hier ist bereits eine 16 GB Speicherkarte eingelegt und es können Karten mit maximal 128 GB Kapazität eingelegt werden. Auf der Unterseite der Kamera gibt es dann noch ein 1/4 Zoll Gewinde für eine Wandhalterung, welche ich euch gleich noch zeigen werde.

 

Unterseite
Unterseite
SD-Kartenslot
1/4 Zoll Gewinde
1/4 Zoll Gewinde
1/4 Zoll Gewinde

In der Weboberfläche gibt es übrigens eine schöne Hilfeseite die auch nochmal alle Anschlüsse erklärt.

 

Installation

Hier habe ich die Installation dokumentiert.

 

Halterung und Montage

Montageset
Montageset
Montageset
Wandhalterung
Wandhalterung
Wandhalterung

Im Lieferumfang liegt eine Wandhalterung bei. Diese Halterung wird mit dem Bolzen an das Gewinde auf der Unterseite geschraubt.  Die Halterung ist zwar aus Kunststoff, erfüllt aber ihren Zweck und hält. Ich habe das gleiche Modell schon einige Jahre an der Wand. An der Halterung befindet sich noch eine Schraube. Wenn wir diese lösen kann die Halterung gekippt werden. Der Radius ist beträgt dabei ca. 90°. Ist die gewünschte Position gefunden so wird die Schraube wieder angezogen.

Halterung
Halterung
Halterung
Wandhalterung an der Kamera
Wandhalterung an der Kamera
Wandhalterung an der Kamera

Die Halterung selbst muss natürlich noch an die Wand geschraubt werden und dafür liegt eine Bohrschablone sowie zwei Schrauben mit Dübeln bei. Wichtig. Im Lieferumfang liegt ein runder schwarzer Plastikring bei. Dieser ist dazu da, die Tiefenschärfe des Objektivs einzustellen. Wenn das Bild also unscharf ist, dann müsst ihr das Objektiv mit Hilfe des Rings korrekt einstellen. Die Werkseinstellung beträgt 5-10 Meter.

Objektivring
Objektivring
Objektivring
Objektiv mit Kerben für den Ring
Objektiv mit Kerben für den Ring
Objektiv mit Kerben für den Ring

 

App

Es gibt eine APP von Instar, mit der die Kamera gesteuert werden kann. Die App kann unter anderem Push-Nachrichten empfangen und der Mobile-Modus ist eine Besonderheit, da er sehr wenig Datenvolumen verbraucht. Beim Mobilen Modus kann eingestellt werden, dass die Kamera z.B. nur alle Sekunde ein Bild liefert. Ich demonstriere das alles genau im Video zur App.

Die App im Google-Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.instar.vision&hl=de

Diese App und die Features stelle ich euch detailliert in folgendem separaten Video vor.


 

Info: Die App ist nicht zur Konfiguration der Kamera! Dazu bitte das Webinterface nutzen.

Die kostenlose InstarVision App ist für folgende Systeme verfügbar:

  1. Android
  2. iPhone/iPad
  3. Kindle Fire
  4. Blackberry
  5. Windows Phone
  6. Windows 8.1/10

 

Weboberfläche

Die INSTAR 8015 verfügt über eine moderne, übersichtlich gestaltete Weboberfläche (HTML5). Die komplette Weboberfläche zeige ich euch in folgendem Video. Die Hilfe und Erklärung ist in der Weboberfläche integriert was ich sehr gut gelöst finde. Für den H.264 Stream wird Flash benötigt! Ohne gibt es auch Videobild, aber nur in geringer Auflösung. Der Zugriff auf alle Videostreams in allen Qualitäten ist aber auch per RTSP möglich. Dazu später mehr.


 

Wichtige Features der Kamera

Ich will jetzt kurz noch auf einige sehr wichtige Features eingehen, die ich wichtig finde. Die vollständige Übersicht gibt es wie gesagt im Video zur Weboberfläche.

PTZ, Motorsteuerung

Die Kamera hat eine Motorsteuerung und kann um nahezu 360°(350° laut Angabe) rotiert werden. Außerdem kann sie auch nach oben und unten geschwenkt werden. Im Video demonstriere (Teil 1) ich einmal den Radius.

Positionen und Tour

Die Kamera kann bis zu 8 Positionen speichern und anfahren. Außerdem ist es möglich diese Positionen zeitgesteuert anfahren zu lassen. Dabei werden mehrere Positionen hintereinander angefahren und bei jeder Position kann eine Verweildauer zwischen einer und 720 Minuten festgelegt werden. Diese Route kann dann zwischen 1 und 50 mal wiederholt werden.

Alarmaktionen

Alarmaktionen
Alarmaktionen
Alarmaktionen

Es gibt diverse Alarmaktionen (Video 26:50). Dies sind:

  1. Bilder auf einen FTP speichern, per Mail senden oder auf SD-Karte speichern. Wie viele Bilder dabei gemacht werden kann auch festgelegt werden. Es sind Werte zwischen 1 und 8 möglich.
  2. Wie eine E-Mail aussieht habe ich im Video (Teil 1) festgehalten. Ich habe mir eine Mail mit 6 Bildern schicken lassen, wenn eine Bewegung erkannt wird. 
  3. Videos können auf einen FTP, die SD oder die Cloud gespeichert werden. Bei Alarm ist es außerdem möglich eine Alarmsirene über den Lautsprecher ertönen zu lassen.
  4. Es gibt auch einen Audioalarm. Das bedeutet, dass die Kamera Alarm auslösen kann, wenn sie Geräusche registriert.
  5. Der Alarm Ein- und Ausgang kann natürlich auch konfiguriert werden.

Parkposition

Es ist möglich eine Parkposition nach einer festlegbaren Zeit anzufahren. D.h. wird die Kamera bewegt, dann bewegt sie sich nach dieser Zeit wieder an die festgelegte Position. 

Alarmposition

Es kann eine Position festgelegt werden, welche bei einem Alarm automatisch angefahren wird.

Pre-Recording bzw. "Aufnahme vor dem Alarm"

Die Kamera hat einen Puffer (Pre-Record) und Alarmvideos beginnen 3 Sekunden, bevor eine Bewegung erkannt wurde. Dadurch wird verhindert, dass jemand schnell durchs Bild laufen kann und dann nicht aufgenommen wird. Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Funktion. 

Privatsphärebereiche und Alarmbereiche

Alarmbereiche
Alarmbereiche
Alarmbereiche
Alarmbereiche Zeitplan
Alarmbereiche Zeitplan
Alarmbereiche Zeitplan

Es gibt vier Privatsphäre- und vier Alarmbereiche. Die Alarmbereiche 1 & 2 sowie 3 & 4 lassen sich außerdem zeitgesteuert schalten. Alarmbereiche können mit dem PIR-Sensor gekoppelt werden.

Info: Mit den Privatsphärebereichen kann man Vierecke definieren, welche dann geschwärzt werden.

Bildoptionen

Verzerrt
Verzerrt
Verzerrt
Entzerrt
Entzerrt
Entzerrt

Das Bild kann entzerrt werden und die Kamera ist WDR fähig. WDR dient dazu, dass das Video gleichmäßig belichtet wird. Außerdem können Bildhelligkeit, Sättigung, Kontrast etc. konfiguriert werden (Siehe Video zum WebUI).

HTTPS/Verschlüsselte Verbindung

Zertifikatsfehler bei IP
Zertifikatsfehler bei IP
Zertifikatsfehler bei IP
HTTPS per INSTAR DDNS
HTTPS per INSTAR DDNS
HTTPS per INSTAR DDNS

Der Zugriff per HTTPS ist möglich. Wenn ihr über die INSTAR DDNS Adresse zugreift, dann bekommt ihr auch das grüne Schloss im Browser. Bei direktem Zugriff bekommt man die normale Browserwarnung, weil die IP bzw. das Zertifikat dazu dem Browser nicht bekannt ist.

Info: Es ist momentan nicht möglich ein eigenes Zertifikat hochzuladen d.h wenn man https sicher nutzen will muss die kostenlose DDNS-Adresse von INSTAR genutzt werden. Für den Normalnutzer ist das aber auch die einfachste Lösung. Ansonsten muss man sich mit eigenen Zertifikaten, deren Erstellung, Erneuerung etc. auseinandersetzen. 

Alarmserver

Es ist möglich Daten per GET an einen Alarmserver weiterzugeben. Dieses Feature kenne ich bis jetzt nur von INSTAR-Modellen.

Fotoserie

Es ist außerdem möglich permanent Fotoserien zu erstellen und zu speichern. Damit kann man Zeitrafferaufnahmen erstellen. Dabei gibt es die Option Fotoserie per Mail senden (in Minuten), auf FTP (in Sekunden) speichern und auf die SD-Karte speichern (in Sekunden) (Video 35:51)

Daueraufnahmen

Außerdem sind Daueraufnahmen möglich (Video 36:54) und die Kamera kann auf Wunsch ältere Aufnahmen überschreiben um Platz für neue zu schaffen.

Automatischer Neustart

Was auch interessant ist, dass es eine Option gibt um die Kamera jeden Tag zu einer gewünschten Uhrzeit neu zu starten.

Zeitplan

Tour
Tour
Tour
Nachtmodus
Nachtmodus
Nachtmodus

Der Alarm, die Daueraufnahmen, sowie die Fotoserie kann mit einem Zeitplan gesteuert werden.

Nachtmodus

Das Interface kann hell und dunkel(Nachtmodus) geschaltet werden.

Cloud

Es gibt von INSTAR einen Cloudservice. Es gibt dabei 10 GB, 20GB und 50GB. Die Preise findet ihr auf der Homepage: https://www.instar.de/cloud-ip-kamera-cam-sicherheitskamera-nvr-recorder...

Ein Video zu dieser Cloud wird es bald noch geben.

 

Testaufnahmen

Wie immer habe ich Testaufnahmen erstellt. Die Testaufnahmen wurden mit 24 FPS, mittlerer Videokompression und mit 4096 kbps in FullHD aufgezeichnet. Die Testaufnahmen wurden mit einer WLAN-Verbindung gemacht.


 

RTSP & ONVIF

Zugriff mit VLC
Zugriff mit VLC
RTSP Zugriff mit VLC

Der Videostream der Kamera ist per RTSP erreichbar. Der Zugriff erfolgt z.B. mit VLC. Es gibt drei Streams.

  1. rtsp://admin:DEINPASSWORT@192.168.0.104:554/11  Bildqualität: Gut 
  2. rtsp://admin:DEINPASSWORT@192.168.0.104:554/12  Bildqualität: Mittel 
  3. rtsp://admin:DEINPASSWORT@192.168.0.104:554/13  Bildqualität: Niedrig

Ich habe die Kamera auch einmal in iSpy hinzugefügt. Bild und Ton werden übetragen. Mehr habe ich jetzt hier nicht getestet.

iSpy
iSpy
iSpy
VLC RTSP
VLC RTSP
VLC RTSP

Es ist auch möglich per Browser auf die SD-Karte zuzugreifen. Das kann auch bei manchen Anwendungsfällen sehr nützlich sein. Beispielsweise so:

 

Technische Daten

INSTAR 8015
Preis 200 - 300 EUR
Hersteller
Modellname
IN-8015
Auflösungen
1920 x 1080
320x176
640x352
Bewegungserkennung
Ja
Lautsprecher
Ja
Mikrofon
Ja
Nachtsicht(LED)
  • Ja
Alarmfunktionen
Bild per Email
Bild auf FTP
Video auf FTP
HTTP Alarm
Alarmton
Videoaufnahme
Video auf SD
Video auf Lokalen PC
Bild auf SD
Fotoserie
Bild auf lokalen PC
Alarminfo per E-Mail
Push/Smartphone/App
Brennweite
  • 4.3 mm
Cloud
Ja
DDNS
Ja
Einsatzort
Innen
IR Cut Filter
Ja
LAN Anschluss
Ja
Mobil Zugriff
Ja
SD Karten
Ja
Sichtwinkel
90 °
Verschlüsselung
WPA
WPA2
Wetterfest
Nein
WLAN Modus
802.11 b
802.11 g
802.11 n
Zoom
  • Nein

Sensor: 1/3” Full HD WDR Panasonic CMOS Sensor MN34229 / Auflösung 1920 x 1080
Micro SD-Karte:  Max. 128GB (16GB incl.)
10 Infrarot LEDS: 850nm
Objektiv: f = 4,3mm; F/2.1 (IR Linse) / M12 - S-Mount
Auflösungen: 1920x1080, 640x352 und 320x176 
Stromverbrauch: max. 8W /  Normalbetrieb 4W
WLAN-Sendeleistung: < 18dBm @ 11b, < 16dBm @ 11g, < 15dBm @ 11n
Video: h.264/MPEG-4 AVC (Level3) / MJPEG
ONVIF Protokoll: Profil S

Verbindung

Ich habe die Kamera per WLAN getestet. Die Verbindung war bei mir gut und stabil. Auch die Videoübertragung hat sehr gut funktioniert. Infos dazu unter dem Punkt "Testaufnahmen" oben.

DDNS, NO-IP

Die No-IP DDNS habe ich erfolgreich getestet und meine NO-IP Domain zeigt dann auf die IP der Kamera. Von NO-IP gibt es einen Gratisaccount, allerdings verfällt dann die Domain alle 30 Tage. Wenn man sich einen bezahlten Zugang kauft, fällt dies weg.

Portweiterleitung

Bedenkt bitte, dass die Portweiterleitung eingerichtet werden muss, falls ihr kein UPnP nutzt. Ansonsten kann die DDNS fehlschlagen!

PoE Version

Es gibt die Kamera auch als PoE Version

PoE-Version anzeigen

Was ist PoE: WLAN Kamera Fachbegriffe verstehen

Fazit

Info: Die Kamera ist in den Farben schwarz und weis erhältlich

Die Kamera kostet 230 Euro und ist damit im mittleren bsi höheren Preissegment angesiedelt. Die INSTAR 8015 ist eine sehr gute Überwachungskamera mit sehr vielen Features. Vor allem funktionieren diese Features auch alle gut. Was mir auch sehr gut gefällt ist die Dokumentation in der Weboberfläche. Hier können kurz und schnell Informationen abgerufen werden ohne das man ein Handbuch durchsuchen muss. INSTAR hat außerdem eine sehr gute Onlinehilfe. Wichtig ist auch, das alles auf Deutsch verfügbar ist. Mit eine der besten Dokumentationen die ich bis jetzt gesehen habe. Wenn ihr also keine Profis seid, dann ist das für euch extrem hilfreich. Instar ist im übrigen eine deutsche Firma aus Hessen. 

Instar hat außerdem eine gute Updatepolitik. Zumindest ist das meine subjektive Meinung aufgrund meiner bisherigen Erfahrung. Meiner Meinung nach eine sehr gute Überwachungskamera mit guter Bildqualität, welche auch von nicht Fachleuten installiert und bedient werden kann. 

Das war ein weiterer extrem ausführlicher Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter.

Weitere Tests

HOSAFE H2MB4WA

HOSAFE H2MB4WA im Test - 1080P Überwachungskamera mit WLAN und LAN (passiver PoE Adapter)

Heute teste ich die preiswerte HOSAFE H2MB4WA 1080P Überwachungskamera mit LAN und WLAN. Außerdem liegt ein passiver PoE-Adapter bei. ...weiterlesen
Kölschmo-tec WLAN

Kölschmo-tec WLAN Überwachungskamera im Test - Einstiegsmodell mit App

Die Kölschmo-tec ist eine WLAN-Überwachungskamera für unter 50 Euro. Was sie bietet und wo die Schwächen liegen erfährst du in diesem Artikel. ...weiterlesen
INSTAR IN-9008 Außenkamera

INSTAR IN-9008 Außenkamera im Test - Sehr gute wetterfeste Überwachungskamera mit Nachtsicht

Die Instar IN-9008 ist eine stabile Überwachungskamera für den Außeneinsatz. Sie verfügt über viele Funktionen, eine übersichtliche Weboberfläche und eine solide Wandhalterung. Des Weiteren verfügt sie über Nachtsicht und hat diverse Alarmaktionen. In diesem Test erfährst du alles über dieses Modell. ...weiterlesen
EZVIZ C6T

EZVIZ C6T im Test - Überwachungskamera mit Motor, Bewegungsverfolgung, Lautsprecher, Mikrofon und App - 720p/1080P

Eine einfach einzurichtende WLAN-Kamera (LAN optional verfügbar) mit App. Des Weiteren gibt es eine PC-Software, eine Motorsteuerung und eine Bewegungsverfolgung. ...weiterlesen
WGCC IP PoE-Netzwerkkamera

WGCC IP PoE-Netzwerkkamera mit optischem Zoom im Test, 4MP, WDR, IP66 wassericht (IPC3234SR3-DVZ28/IPC324ER3-DVPF)

WGCC IP PoE-Netzwerkkamera im Test (IPC3234SR3-DVZ28 / IPC324ER3-DVPF). Sie verfügt über einen optischem Zoom, 4MP Auflösung und ist wasserdicht. Es ist eine reine Netzwerkkamera (PoE fähig) ohne WLAN! RTSP und ONVIF. ...weiterlesen
Reolink Argus 2

Reolink Argus 2 im Test - Kabellose Überwachungskamera(akkubetrieben) mit Solarzelle, Bewegungserkennung und mehr

Die Reolink Argus hat einen Nachfolger, die Argus 2. Die Argus 2 hat einen Akku und dieser kann mit einer Solarzelle aufgeladen werden. Alle Infos gibt es in meinem ausführlichen Testbericht. ...weiterlesen

WLAN Kamera Top 10