Diese Frage ist in einem Gespräch mit einer weiteren Person entstanden und die Person hat mir Rückmeldung über das Projekt gegeben. Vielen Dank dafür. Eventuell hilft diese Information dir als Besucher weiter.

 

Frage

Wie könnte man einen Bereich (z.B. Hausflur) überwachen wo es keinen Strom und kein WLAN gibt? Strom wäre aber verfügbar, wenn nötig.

 

Antwort

Das sind spezielle, nicht alltägliche Kriterien, weshalb ich Hinweise und Ideen gegeben habe.

Meine Vorschläge waren verschiedene. Einmal wären akkubetriebene Kameras die auch ohne WLAN aufzeichnen eine Möglichkeit. Meist sind diese aber teurer.

Eine zweite Möglichkeit wären Kameras die Direktverbindungen mit dem Handy erlauben, sprich ein eigenes WLAN erzeugen (AP-Modus). Da viel mir die HiKam S6 ein. Letztendlich hat der Fragesteller es mit der S6 ausprobiert.

 

Nachtrag. Theoretisch eignen sich für orte ohne Strom und Internet auch Modelle mit SIM-Slot. Beispielsweise:  Reolink Go im Test

Solche Modelle sind aber meist eher teuer.

 

 

Bericht des Fragestellers

Hallo Marco,

nochmals vielen Dank für die Beratung am 10.02. Nach einigem Hin- und Hergeschreibe mit dem wirklich außergewöhnlich engagierten Support von Hikam habe ich den Versuch, die Kamera dauerhaft im AP-Modus aufzeichnen zu lassen, abgebrochen. Es kam in verschiedensten Situationen immer wieder dazu, dass die Kamera vom AP-Modus in den normalen Netzwerkmodus gefallen ist oder UND noch öfter, dass ich in dem AP-Modus keine 100% Verbindung mehr zur Kamera hatte. Bereits aufgezeichnete Videos ließen sich zwar anschauen. Neue Alarme, und die Möglichkeit Einstellungen  zu editieren blieben jedoch aus. Mir schien, dass ab dann auch keine neuen Videos mehr aufgezeichnet wurden.

Ich bin daraufhin auf die Idee gekommen, die Kamera in dem regulären W-LAN Modus, über Smartphone und Router zu konfigurieren und sie dann ohne aktives Netzwerk an ihrem Einsatzort aufzeichnen zu lassen. Zwar lässt sich so nur im Nachhinein schauen, ob die Kamera die eingestellten Vorgaben korrekt umgesetzt hat. Dies war für mich aber ok. Sobald ich die Kamera physisch wieder zurück in den Bereich des Netzwerkes bringe, lassen sich alle Videoaufzeichnungen problemlos runterladen und anschauen.

Ohne das Netzwerk gehen keine Aufzeichnungen verloren, bzw. geschehen m.E. keine Fehler. Alle Einstellungen werden beibehalten, so lange die Kamera mit Strom versorgt bleibt.  (Dies erfordert den Einsatz einer Powerbank).  Allerdings fallen in im Betrieb eine Menge genereller Bugs auf. Z.B. eine beschleunigte Wiedergabe der aufgezeichneten Videos und eine sich immer wieder falsch synchronisierende/selbst verstellende Uhrzeit. Insbesondere Letzteres ist für eine Alarmgesteuerte Aufzeichnung, die nur innerhalb bestimmter Zeitfenster stattfinden soll natürlich blöd.

Alles in Allem bin ich dennoch ganz zufrieden mit der Lösung.

Nochmals danke & besten Gruß,
anonymisiert
 

 

 

 

 

Benutzerbild
Gespeichert von Pit (nicht überprüft) am Sa., 29.01.2022 - 22:20 Permalink

Strom über Powerbank.

Die ganz einfache IPC360/365 Cam kann WLAN von Handy-Hptspot nutzen! Etwas umständlich aber funktioniert!

Ein Handy (X1) mit Sim-Karte + Datenflat muss in Reichweite sein (Hausflur = Wohnung, Keller, etc)

An diesem Handy (folgend X1 genannt) den Hotspot aktivieren. Wenn Kamera sich nicht automatisch mit Hotspot verbinden kann (weil Passworteingabe über Kamera nicht möglich ist), zweites Handy (X2) nehmen, dieses mit Hotspot verbinden.
IPC360 App auf X2 installieren, um die beiden zu verbinden - jetzt erhält die Cam den WLAN-Zugriff (Passwort) und wird quasi mit dem Hotspot verbunden!
Über die App kann die Cam nun auch eingerichtet werden. App auf X1 installieren und von dort installieren, ist aber auch möglich.
X2 kann ab WLAN-Verbindung aus dem Konstrukt ausscheiden - oder eben nach dem einstellen der Cam.

Cam hat damit ein eigenes WLAN durch Datenflat.
Wenn möglich mit Router(n) WLAN-Bereich vergrößern und das WLAN darüber abgreifen...

Inwiefern ein separates Handy oder Router in einem benachbarten Raum untergebracht werden kann wäre für den Vorgang wissenswert!
Vielleicht ist ja auch ein Abschließbarer Sicherungsschrank in der Nähe, um ein Handy abzulegen..

Handyvertrag monatlich kündbar gibt es ja inzwischen reichlich günstige, wenn einem das die paar € wert ist ;-) (5GB=6€ oder 10GB=11€ etc)

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Entitäten können eingebettet werden.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.